Davos/Klosters ¦ 31.01.2009 ¦ Parsenn-Gotschna

Winterberichte aus dem Kanton Graubünden.
Antworten
Benutzeravatar
Viderjoch
Kabinenbahn Männlichen
Beiträge: 1072
Registriert: Sa, 07.07.2007, 21:13

Davos/Klosters ¦ 31.01.2009 ¦ Parsenn-Gotschna

Beitrag von Viderjoch »

PARSENNGOTSCHNAWEISSFLUHJOCHSCHIFER



Zum ersten Mal, besuchte ich das Skigebiet Davos/Klosters-Parsenn.
Die Tatsache dass in Davos das Weltwirtschaftsforum stattfindet, liessen leise Hoffnungen aufkommen, dass es heute nicht ganz so überfüllt sein wird im Parsenn-Gebiet, wie überall gesprochen wird. Viele Leute hatte es trotzdem, aber es ging überall zügig vorwärts. Nur an der Sesselbahn Totalp und Parsennrapid sowie an der Schiferbahn musste man vielleicht 2-3 Minuten warten, aber ansonsten nirgends länger.
Das Skigebiet Parsenn/Gotschna zeichnet sich durch einfache-mittleschwere, breite und zum Teil sehr lange Pisten aus. Der grösste Teil des Skigebietes liegt den ganzen Tag an der Sonne und das Panorama in allen Himmelsrichtungen ist fantastisch.
Die Hauptstärke der Skigebietes Parsenn/Gotschna bilden für mich die „hintenrum“-Abfahrten vom Weissfluhjoch und vom Gotschnagrat zur Schiferbahn. Diese ewig-langen, interessant trassierten Pisten führen zur Talstation einer gewaltigen Gondelbahn. Die 6EUB Schiferbahn. Sehr hohe Stützen, 2. Sektionen und eine sehr lange Strecke mit 1100 Meter Höhendifferenz lassen diese vonRoll-Anlage zum „High-Light“ aller Bahnen auf Parsenn/Gotschna werden.
Erschlossen wird das Skigebiet ab Davos durch zwei Standseilbahn-Sektionen. Die erste Sektion wurde vor wenigen Jahren durch die Firma Doppelmayr, Thun neu gebaut und transportiert bei einer Fahrgeschwindigkeit von 10m/s bis zu 2200 Personen pro Stunde zur Mittelstation Höhenweg. Dort kann man entweder auf die 2. Sektion umsteigen oder auf die parallel geführte Parsenn Rapid 6KSB/B wechseln.
Ab Klosters führen zwei Luftseilbahn-Sektionen über Gotschnaboden zum Gotschnagrat hinauf.
Ab den Bergstationen Davos-Weissfluhjoch und Klosters-Gotschnagrat verteilen sich Pisten und Bahnen in allen Himmelsrichtungen.

Mir hat das Skigebiet super gut gefallen und kann es jedem der lange, breite Abfahrten, fantastisches Panorama sowie zahlreiche Freeride-Möglichkeiten sucht empfehlen.
Einziger Nachteil: An Wochenenden muss man mit Hektik und eventuell 2-3 längere Warteschlangen rechnen. Die gute Lage und die gute Erschliessung ab den Grossstädten lässt das Gebiet für Tagesausflügler besonders attraktiv rüber kommen.
Egal-Ich komme wieder. :-)


Wetter: sonnig-nichts als sonne
Temperatur: auf 2500 m -10C° im Tal ca -5C°
Schneehöhe: Berg: 100-200cm, Tal: ca 50cm
Offene Anlagen: Alle Anlagen in Betrieb
Offene Pisten: Ziemlich alles, ausser Talabfahrt Davos, wegen Weltwirtschafts Forum…

Link Pistenpläne:
http://www.parsenn.ch/files/Winter/Pano ... rechts.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
Zuletzt geändert von Viderjoch am Sa, 12.03.2011, 16:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5203
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Re: Davos/Klosters ¦ 31.01.2009 ¦ Parsenn-Gotschna

Beitrag von Felix »

Danke für den Bericht, wie immer sehr schöne Bilder!
Mir gefällt das Gebiet durchaus, auch wenn es eher massentauglich ist. Aber die Seilbahnkreuzungen am Weissfluhjoch sind einfach einmalig! :) Generell haben sie dort einen schönen Mix aus modernen Sesselbahnen und absoluten Klassikern wie die Schiferbahn oder die Pendelbahnen zum Gotschnagrat.
Daniele hat geschrieben:Grandiose vonRoll Anlage und extrem lang. Geschätzte 4 Km lang, 2 Sektionen und 110 Meter Höhenunterschied.
Sogar noch länger. Die Bahn misst eine Länge von sagenhaften 5339 Metern in zwei Sektionen!
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

Benutzeravatar
Viderjoch
Kabinenbahn Männlichen
Beiträge: 1072
Registriert: Sa, 07.07.2007, 21:13

Re: Davos/Klosters ¦ 31.01.2009 ¦ Parsenn-Gotschna

Beitrag von Viderjoch »

Felix hat geschrieben:Aber die Seilbahnkreuzungen am Weissfluhjoch sind einfach einmalig! :)
Ääähm, melde dich wenn du mal eine Führung bei der Alp Trida in Samnaun oder auf der Idalpe in Ischgl wünschst 8) :lol:

Felix hat geschrieben:Sogar noch länger. Die Bahn misst eine Länge von sagenhaften 5339 Metern in zwei Sektionen!
:shock:
Buo. Man stelle sich vor wie lang das Ding geworden wäre, wenn die erste Sektion auch gebaut worden wäre.
Man merkt und sieht es an der Talstation eindeutig, dass die Anlage für einen Anschluss der "1. Sektion" ab dem Tal konzipiert war. Das Perrongeschoss liegt eine Etage höher, damit die damals geplante 1. Sektion auf "guter" Höhe einfahren hätte können und auch die Holzkonstruktion auf der hinteren Fassade hätte sich leicht entfernen lassen. Schade dass diese nie verwirklicht wurde (kennt jemand die Gründe?). Hätte meiner Meinung nach die Gotschnabahn mit seinen reduzierten Parkierungsmöglichkeiten, sicher um einiges entlastet.

Benutzeravatar
silu
Skilift Rüschegg
Beiträge: 78
Registriert: So, 11.01.2009, 20:10

Re: Davos/Klosters ¦ 31.01.2009 ¦ Parsenn-Gotschna

Beitrag von silu »

Merci für den tollen Bericht mit den vielen schönen Bildern.

Ich hätte kurz eine Frage zur Schiferbahn: Gemäss diversen Datenbanken hat diese Anlage Baujahr 1987 wie die Rinderbergbahn in Zweisimmen und gehört somit zu den ersten VH400 6er Gondelbahnen überhaupt. Wer die Bahn in Zweisimmen kennt, dem fällt relativ schnell auf, dass sich diese Bahn von den späteren VH400 Gondelbahnen im Bereich der Stationsbauten relativ stark unterscheidet. Konkret stelle ich mir jetzt die Frage, ob die Schiferbahn zumindest bei der ersten Sektion eine gleiche Spannstation wie die Rinderbergbahn aufweist.
Die Spannstationen der Rinderbergbahn verfügen jeweils über zwei starre Zwillingsscheiben im Umlauf und eine gespannte Gegenscheibe im Bereich der Beschleuniger und Verzögerer. Der Spannweg wird somit umgekehrt und das Spanngewicht zieht den Spannwagen in Richtung Stationsausfahrt. Ähnliche Spannsysteme hatten beispielsweise zahlreiche ältere KSBn und EUBn von Doppelmayr sowie die ZUBs von Bell.

Unanhängig von dieser ersten Frage: Befinden sich bei beiden Sektionen der Schiferbahn die Antriebe jeweils berg- und die Spannstationen talseitig?

Ich stelle diese Fragen, da ich auf einem älteren Bild der Talstation irgendwie einen Betonsockel im Umlauf in Erinnerung habe und dies entspricht nicht einer klassischen vonRoll Spannstation (der VH400 Baureihe).

PS: Der Ausdruck "VH400" oder "Baureihe 400" wurde in zahlreichen Texten und Foren wie die Beizeichnung "MCS" für ein ganzes Bahnsystem und nicht nur für die Klemme verwedet. Ob dies ganz korrekt ist weiss ich nicht, aber auf jeden Fall halte ich dies ebenfalls für sinnvoll, denn die Stationsaufbauten der KSBs und EUBs von vonRoll unterschieden sich seit Mitte der 80er Jahre kaum noch voneinander und so ist schnell klar, von welcher vonRoll-Generation man spricht.
Zu dieser Thematik noch ein interessantes Youtube-Video: http://www.youtube.com/watch?v=SO0FuXL5dlE

Benutzeravatar
Viderjoch
Kabinenbahn Männlichen
Beiträge: 1072
Registriert: Sa, 07.07.2007, 21:13

Re: Davos/Klosters ¦ 31.01.2009 ¦ Parsenn-Gotschna

Beitrag von Viderjoch »

Hallo

Der Antrieb der 1. Sektion befindet sich garantiert in der Talstation.
2. Sektion, wenn ich mich richtigi erinnere in der Bergstation auf dem Weissfluhjoch.
Beide Stationen besitzen Unterflurantriebe.
Auf die Abspannung habe ich nicht ins Detail geachtet, aber dürfte gleich wie diejenigen der im Youtube-Video gezeigten Anlagen in St. Moritz gleich sein (Aber ohne Gewähr ;-) )

Benutzeravatar
silu
Skilift Rüschegg
Beiträge: 78
Registriert: So, 11.01.2009, 20:10

Re: Davos/Klosters ¦ 31.01.2009 ¦ Parsenn-Gotschna

Beitrag von silu »

Merci für deine Antwort. Da sich somit der Antrieb der 1. Sektion in der Talstation befindet, lässt sich dieser Betonsteher auch erklären.

Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Davos/Klosters ¦ 31.01.2009 ¦ Parsenn-Gotschna

Beitrag von Dani »

Merci für die Bilder!

Also was natürlich der Hammer wäre, wäre wenn die Marguns Bahn mal ersetzt wird diese hierher als 0. Sektion gezügelt würde. :wink:

Ist eigentlich der Jochexpress noch für den Publikumverkehr geöffnet? Auf dem Pistenplan fehlt er seit 2 (?) Jahren.
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

Benutzeravatar
Viderjoch
Kabinenbahn Männlichen
Beiträge: 1072
Registriert: Sa, 07.07.2007, 21:13

Re: Davos/Klosters ¦ 31.01.2009 ¦ Parsenn-Gotschna

Beitrag von Viderjoch »

Neh. Nur für Warentransport für die Schneebar an der Talstation. Und gemäss "Cavok" aus dem AF, dürfen maximal 8 Personen befördert werden.

Benutzeravatar
Mirco
Funitel Plaine Morte
Beiträge: 2571
Registriert: Di, 17.10.2006, 15:40
Wohnort: Prättigau

Re: Davos/Klosters ¦ 31.01.2009 ¦ Parsenn-Gotschna

Beitrag von Mirco »

Mal eine Frage. Da ich schon seit etwa 4 Jahren dieses Gebiet ausgelassen habe, würde ich mal gerne wissen, wie es so mit den Leuten im Gebiet Talstation Totalp, Talstation Parsennhüttenbahn (Oder wie die PB schon wieder heisst) steht. :wink: Ist es da immer noch grauenhaft überfüllt?
Ganz schön ist übrigens die Talabfahrt über die Serneuser Schwendi. Fährt man sie so am frühen Nachmittag, oder wann einfach die meisten noch nicht gehen, ist sie sehr schön zu fahren? Bist du sie eigentlich gefahren?
Was mir erst bei deinem Bericht so richtig bewusst wird, dass ich noch nie auf der Weissfluh selbst war. Hm, das wäre mal ein Grund, das Gebiet trotzdem wieder zu besuchen. :)
Bild

Benutzeravatar
Viderjoch
Kabinenbahn Männlichen
Beiträge: 1072
Registriert: Sa, 07.07.2007, 21:13

Re: Davos/Klosters ¦ 31.01.2009 ¦ Parsenn-Gotschna

Beitrag von Viderjoch »

Mirco hat geschrieben:Mal eine Frage. Da ich schon seit etwa 4 Jahren dieses Gebiet ausgelassen habe, würde ich mal gerne wissen, wie es so mit den Leuten im Gebiet Talstation Totalp, Talstation Parsennhüttenbahn (Oder wie die PB schon wieder heisst) steht. :wink: Ist es da immer noch grauenhaft überfüllt?
^^Für deine bevorzugte Verhältnisse war es extremst überfüllt ;-) Aber die 2-5 Minuten Wartezeit, wenn es überhaupt 5 waren... Also meiner Meinung nach ging es recht zackig.
Mirco hat geschrieben:Ganz schön ist übrigens die Talabfahrt über die Serneuser Schwendi. Fährt man sie so am frühen Nachmittag, oder wann einfach die meisten noch nicht gehen, ist sie sehr schön zu fahren? Bist du sie eigentlich gefahren?
^^Also ich bin die normale Talabfahrt zur Gotschnabahn gefahren. Diejenige die oberhalb Schifer Talstation beginnt und über einen extrem langen, breiten Ziehweg nach Klosters Gotschnabahn führt.

Also ich finde das Gebiet der haaaaammer und Jackobshorn will ich auch noch sehen 8)

Benutzeravatar
Mirco
Funitel Plaine Morte
Beiträge: 2571
Registriert: Di, 17.10.2006, 15:40
Wohnort: Prättigau

Re: Davos/Klosters ¦ 31.01.2009 ¦ Parsenn-Gotschna

Beitrag von Mirco »

Daniele hat geschrieben:
Mirco hat geschrieben:Ganz schön ist übrigens die Talabfahrt über die Serneuser Schwendi. Fährt man sie so am frühen Nachmittag, oder wann einfach die meisten noch nicht gehen, ist sie sehr schön zu fahren? Bist du sie eigentlich gefahren?
^^Also ich bin die normale Talabfahrt zur Gotschnabahn gefahren. Diejenige die oberhalb Schifer Talstation beginnt und über einen extrem langen, breiten Ziehweg nach Klosters Gotschnabahn führt.
Hm ja, der letzte Teil ist mühsam, der Rest ist mir aber sehr positiv aufgefallen. Aber ich war früher, in meinen frühesten Erinnerungen, noch eine andere Talabfahrt gefahren, die heute glaub gestrichen wurde. Ausserdem mag ich mich noch an einen Kurvenlift erinnern. Müsste der heutige Parsenn Rapid sein. ;-)
Also ich finde das Gebiet der haaaaammer und Jakobshorn will ich auch noch sehen 8)
Jaja, Schifer und Region Gotschna sind nicht schlecht. Den anderen Teil mochte ich nie wirklich. Sind halt nicht so meine Vorstellungen. ;-)
Ich mag zwar nicht das Jakobshorn schlechtreden, aber die Lifte da sind alle etwa am gleichen Hang, und je nach Verhältnissen sind die Pisten wegen Beschneiung eine Katastrophe und eher eine Eisbahn. Geh nicht zu spät dorthin. ;-)
Bild

Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Davos/Klosters ¦ 31.01.2009 ¦ Parsenn-Gotschna

Beitrag von Dani »

Neh. Nur für Warentransport für die Schneebar an der Talstation. Und gemäss "Cavok" aus dem AF, dürfen maximal 8 Personen befördert werden.
Tönt mir ganz nach Umwandlung in eine kantonal konzessionierte Anlage?
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5203
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Re: Davos/Klosters ¦ 31.01.2009 ¦ Parsenn-Gotschna

Beitrag von Felix »

Dani hat geschrieben:
Neh. Nur für Warentransport für die Schneebar an der Talstation. Und gemäss "Cavok" aus dem AF, dürfen maximal 8 Personen befördert werden.
Tönt mir ganz nach Umwandlung in eine kantonal konzessionierte Anlage?
Sieht mir auch ganz danach aus. Wahrscheinlich wäre eine Erneuerung verschiedener Teile nötig gewesen und das hat man dann umgangen, indem man eine kantonale Konzession einforderte. Und wichtig für die Skifahrer ist die Bahn seit dem Bau der Totalpsesselbahn vermutlich eh nicht mehr. Früher, als der Skilift noch in dem Kessel endete, war das natürlich etwas anderes.
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

Antworten