Oberbayern Reise an Auffahrt 2016

Sommerberichte aus anderen Ländern auf dem Globus.
Antworten
Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1288
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Oberbayern Reise an Auffahrt 2016

Beitrag von salvi11 » Fr, 03.06.2016, 23:47

Oberbayern Reise, 5. und 6. Mai 2016

Forenkollege Monte und ich entschieden uns schon relativ früh was wir am Auffahrtswochenende 2016 unternehmen möchten. Im letzten Jahr ging die Reise nach Krupka, in diesem Jahr sollte es in die Region der Oberbayerner Alpen gehen. Insbesondere waren unsere Ziele die Jennerbahn am Königssee und die mit Giovanolaklemmen ausgerüsteten Kabinenbahnen in Garmisch-Partenkirchen. Erst viel zu spät kam uns in den Sinn noch nach weiteren spannenden Seilbahnanlagen in der Region zu suchen. So entschieden wir uns erst während der Fahrt oder am Abend im Hotel in Salzburg wo wir noch einen Besuch abstatten wollen. Zur Auswahl standen z.B. die 2S Kampenwand, die ESL Kranzberg in Mittenwald und Hochries, der stillgelegte Müller Lizenzbau Geigelstein sowie die DSB Hörnle in Bad Kohlgrub. Wir entschieden uns für die Kampenwandseilbahn, den ESL Hochries sowie für die LSAP Geigelsteinbahn.

Die Hinfahrt gestaltete sich via Bregenz, München direkt zur Kampenwandbahn. Dort wollten wir eigentlich nur einen kurzen Stop für Bilder einlegen, doch am Ende nahmen wir uns dennoch die Zeit auf den Berg zu fahren. Weiter ging die fahrt zum eigentlichen Ziel zur VR101 Jennerbahn. Nach der Hotelübernachtung in Salzburg ging die Reise zuerst zur Geigelsteinbahn weiter, danach zum ESL Hochries und anschliessend zu unserem zweiten wichtigen Ziel nach Garmisch-Partenkirchen.

Unsere Route auf Karte

Kampenwandbahn, 5. Mai 2016

BildWie erwähnt war die Fahrt mit der 2S Kampenwandbahn eher spontan, doch wir sollten uns beeilen war die Devise. Die Jennerbahn hatte eine viel grössere Priorität.

BildDennoch nahmen wir uns die Zeit umfassende Bilder der Seilbahn zu machen, denn sie ist nicht weniger spektakulär wie die Jennerbahn. Bereits 1957 wurde diese Anlage von der Firma Hasenclever gebaut. Sie erschliesst unter anderem auch ein kleines Skigebiet mit einem ESL, einer DSB und einem Skilift.

Bild

BildIm Gegensatz zu Zweiseilumlaufbahnen Bell's funktioniert hier der Umlauf ganz anders. Technisch sehr interessant zum Zuschauen.

Bild

BildEin weiteres interessantes Detail ist die breite Seilspur, welche gegen den Berg hin immer kleiner wird.

Bild

Bild

Bild

BildFormschöne 4er Kabinen, von Hasenclever selbst geschmiedet.

Bild

Bild

BildDie Klemme ist nicht weniger interessant.

BildEs gibt auch ein kleines LSAP im Skigebiet, dieser Skilift scheint schon länger ausser Betrieb zu sein. Die weiteren Anlagen im Gebiet gingen wir leider nicht anschauen. Ein Besuch im Winter würde sich aber auf jeden Fall lohnen.

BildNach Rund einer Stunde ging es schon wieder abwärts. Die Fahrt hat sich nun definitiv gelohnt!
Zuletzt geändert von salvi11 am Sa, 04.06.2016, 23:08, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1288
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Oberbayern Reise an Auffahrt 2016

Beitrag von salvi11 » Sa, 04.06.2016, 01:21

Jennerbahn, 5. Mai 2016

Nun zum grossen Hauptziel, zur Jennerbahn am Königssee. Die Jennerbahn ist die einzige Kabinenbahn des Klemmentyps VR101 in Europa, nachdem die alte Bahn am Wasserngrat in Gstaad vor langer Zeit schon ersetzt wurde. Im Gegensatz zu den ersten Betriebsjahren verkehren heute am Jenner für den öffentlichen Transport ausschliesslich geschlossene Kabinen für zwei Personen. Diese Anlage hier zusammen mit der Sesselbahn in Krupka bilden die letzten Seilbahnen mit diesem weltweit ersten für Personen eingesetzten Kuppelklemmenprinzip in Europa. Damit sich ein Besuch bei der Jennerbahn auch im Winter lohnt, überwindet sie in zwei Sektionen 1'170 Meter und erschliesst ein kleines Skigebiet mit drei Sesselbahnen und einem Skilift.

BildDie erste Sektion verläuft im Wald und ist geprägt von vielen sanften Niederhaltern.

Bild

BildDer Parkplatz vor der Talstation war Randvoll. Eine Schlange vor der Kasse gab es dennoch nicht. Viele Besucher reisen nur wegen dem Königssee im Tal an und lassen die Bahn links liegen,...

Bild...doch die wissen nicht was sie verpassen bei diesem historischen Meisterwerk an Ingenieurskunst.

Bild

Bild

BildDie Jennerbahn dürfte die erste kuppelbare Kombibahn der Welt gewesen sein. 1953 waren 140 Seitwertssessel und 30 Kabinen im Einsatz. Ähnlich wie bei der Wasserngratbahn in Gstaad wurden später neue Kabinen zugekauft und die Sessel ausgemustert. Im Hintergrund rechts sind welche zu erkennen. Nach kurzer Absprache an der Kasse war es uns leider Sicherheitstechnisch nicht möglich mit einem originalen Seitwertsessel zu fahren. Sie seien lediglich für Revisionszwecken im Einsatz.

Bild

BildÄhnlich wie damals bei der Weissenstein Sesselbahn befindet sich der Antrieb beider Sektionen in der Mittelstation.

Bild

Bild

BildCWA Olten

BildEindrückliche Stützenkombination vor der Mittelstation.

BildDie zweite Sektion ist bereits wesentlich alpiner im Gegensatz zur ersten Sektion. Für Anfang Mai liegt noch relativ viel Schnee bei der Bergstation.

Bild

Bild

Bild

BildKabine Nr. 10 vor der Einfahrt in die Bergstation auf rund 1'800m.ü.M.

Bild

BildDie Bergstation der Gipfelsesselbahn liegt direkt am Gebäude der Kabinenbahn.

Bild

BildTalfahrt

BildAnschliessend gingen wir die umliegenden anderen Seilbahnen kurz anschauen. Diese Sesselbahn hier startet gerade bei der Mittelstation und endet nach diesem Steilhang bereits wieder.

BildEin Doppelmayr Produkt.

BildDie neuste Bahn im Gebiet ist von Leitner. Sie ersetzte einen kürzeren Skilift.

BildEhemalige Strecke des Skiliftes.

BildNachdem wir die Mittelstation und die umliegenden anderen Seilbahnen anschauen gingen, fuhren wir gegen 16:30 wieder Richtung Talstation, ungewiss ob und wann die Bahn denn ersetzt werden würde. Man sollte sich auf jeden Fall beeilen.

Bild


Link zum Video
Zuletzt geändert von salvi11 am Do, 09.06.2016, 18:07, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1288
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Oberbayern Reise an Auffahrt 2016

Beitrag von salvi11 » Sa, 04.06.2016, 13:18

LSAP Geigelsteinbahn, 6. Mai 2016

Die Geigelsteinbahn wurde bereits 1969 von einer Stahlbaufirma aus der Region aufgestellt und zählte zu den längsten Sesselbahnen in Deutschland. Die Sessel und Stützen stammen unübersehbar von Müller, der Antrieb vermutlich aber von einer anderen Firma. Doch nicht deshalb ist die Geigelsteibahn seit 2013 nicht mehr in Betrieb. Das Alter, die Länge und die Tatsache, dass die Gemeinde kein Interesse mehr an der Bahn hat waren für die Stilllegung ausschlaggebend. Zur Zeit ist die Bahn für den Verkauft oder für eine Verpachtung ausgeschrieben. Glücklicherweise waren Kollegen aus dem Alpinforum noch mit der Bahn unterwegs und konnten einige Bilder des Zeitzeugen machen.

BildSo präsentiert sich die Talstation nach drei Jahren der Stilllegung.

BildWie schön eine Fahrt gewesen sein muss erkennt man schnell an den GMD Sessel mit waschechten Holzlatten.

Bild

Bild

BildBlick zur ersten Stützen, eindeutig GMD.

Bild

Bild

BildDer weitere Verlauft der Strecke ist inmitten des Laubwald hügelig trassiert und wiederspiegelt die Gemütlichkeit des Geschehens auf diesem Video perfekt.

Bild

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1288
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Oberbayern Reise an Auffahrt 2016

Beitrag von salvi11 » Sa, 04.06.2016, 14:56

Hochriesbahn, 6. Mai 2016

Ziel beim Besuch der Hochriesbahn war es wiedermal mit einer Einersesselbahn zu fahren, denn letztmals war dies vor sechs Jahren der Fall. Für Forenkollege Monte war die Fahrt sogar eine Premiere. Die Sesselbahn Baujahr 1969 von Wito dient als erste Sektion, die zweite Sektion stellt eine Pendelbahn von PHB dar.

BildPünkltich um 9 Uhr standen wir bei der Kasse, wo wir erfahren mussten, dass die bahn erst um 9:30 den Betrieb aufnimmt. ¨

BildDie Strecke ist nicht allzu spannend, erst die zweite Sektion bezwingt eine grosse Höhendifferenz.

Bild

Bild

BildOptisch ist die Sesselbahn super in Schuss. Demnächst werden sogar die Rollenbatterien ersetzt.

Bild

Bild

BildDie Betreiber schauten uns unglaubwürdig an, als wir betonten, dass wir extra nur wegen des ESL's zu besuch waren. Für sie ist die Pendelbahn ein Exot, für uns war es die Sesselbahn.

BildDeshalb ging die Fahrt nach rund 30 Minuten Aufenthalt bei der Mittelstation schon wieder weiter.

Bild

Bild

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1288
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Oberbayern Reise an Auffahrt 2016

Beitrag von salvi11 » Sa, 04.06.2016, 17:26

Wankbahn, 6. Mai 2016

Die Wankbahn ist ein bestes Beispiel dafür, dass sich die Giovanolaklemmen auch im Ausland bis in die 80er Jahre durchsetzen konnten. 1982 wurde die heutige Wankbahn von der Firma PWH gebaut und erschloss in zwei Sektionen auch ein kleines Skigebiet mit fünf Skiliften. Als die Wankbahn Mitglied der Zugspitzbahn wurde, stellte man den Skibetrieb ein. Die Skiliftanlagen standen in den darauffolgenden Jahren noch ewig rum.

BildStrecke der 1. Sektion

Bild

BildDer eigentliche Grund für unseren Besuch waren diese unzerstörbaren Klemmen.

Bild

BildBeide Antriebe befinden sich in der Mittelstation.

Bild

Bild

BildBergstation Wankbahn

BildDiese Stützengruppe wirkte wie ein Magnet auf mich.

Bild

BildDie formschönen 4er Kabinen stammen aus der Carosserie De Giorgi Bern.

Bild

Bild

BildBei der Talfahrt

Bild
Zuletzt geändert von salvi11 am Sa, 11.06.2016, 21:37, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1288
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Oberbayern Reise an Auffahrt 2016

Beitrag von salvi11 » Sa, 04.06.2016, 18:18

Eckbauerbahn, 6. Mai 2016

Die 60 Jährige Eckbauerbahn, erbaut durch PHB (Pohlig, Heckel, Bleichert) erinnert einem zurück an die Vergangenheit, denn sie besitzt noch immer die für Giovanola-Typischen offenen 2er Kabinen. Einst war sogar ein Skilift neben der Bergstation in Betrieb, welcher sich vermutlich aber nie richtig durchsetzen konnte. Der Ausflug zur Eckbauerbahn lässt sich mit einer Wanderung zur Graseckbahn, einer uralten Pendelbahn vom Einheimischen Konstrukteur Karl Peter, verbinden.

BildDie Talstation verliert sich neben den Skiprungschanzen und ist daher von der Wankbahn aus nur schwer zu erkennen.

BildWie gestern beim Jenner war der Parkplatz dahinter ziemlich gut besetzt.

Bild

BildSpannende Niederhalterkonstruktion von PHB

BildBergstation vor imposanter Bergkulisse und Frühlingsschnee.

BildDer Umlauf ist mit einem speziellen Gummiband automatisiert, ob das bereits von Anfang an so war?

Bild

Bild

Bild

Bild

BildDie Klemme ist ein Markenzeichen der Bahn, die Robustheit und Langlebigkeit waren anscheinend ausschlaggebend, dass man rund 26 Jahre später die Wankbahn auch mit solchen Klemmen ausgerüstet hatte, erstaunt mich immer wieder.

Bild

Bild

BildWir haben noch kurz mit dem netten Herrn in der Talstation gesprochen. Er hat gemeint, man möchte in die Bahn investieren und etwas ähnliches unternehmen wie bei der Rüdesheimer Seilbahn. Damit würde diese Klemme auch ersetzt.

BildSchön liess man nicht alle Blechkabinen für Werbung bemalen.

Bild

Bild

skiliftfan
Niesenbahn
Beiträge: 47
Registriert: So, 27.03.2016, 17:45
Lieblingshersteller: Von Roll

Re: Oberbayern Reise an Auffahrt 2016

Beitrag von skiliftfan » Di, 07.06.2016, 21:14

Vielen Dank für diesen schönen Bericht. Da muss ich auch mal hin. Scheint viele Seilbahnleckerbissen zu haben. Ein paar Fragen habe ich allerdings:
salvi11 hat geschrieben:Formschöne 4er Kabinen, von Hasenclever selbst geschmiedet.
Diese Kabinen sehen allerdings stark nach Métalegger aus. Oder was ist denn bei denen anders?
Im Gegensatz zu Zweiseilumlaufbahnen Bell's funktioniert hier der Umlauf ganz anders. Technisch sehr interessant zum Zuschauen.
Sorry wenn ich frage, aber ich habe mal gelesen, dass das ein Wallmannsberger-Laufwerk. Sieht auf jeden Fall speziell aus.

Zum Jenner: Hast du da noch mehr Bilder vom Skigebiet?
Die formschönen 4er Kabinen stammen aus der Carosserie De Giorgi Bern.
Sind das nicht CWA-Kabinen, wie es sie an der Spielbodenbahn gab?

Hoffe, dass ich mit meiner Fragerei nicht genervt habe. :oops:

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1288
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Oberbayern Reise an Auffahrt 2016

Beitrag von salvi11 » Do, 09.06.2016, 17:54

Danke für deine Rückmeldung. Die Fragen sind völlig berechtigt.

Im Datenblatt bei Lift World steht Hanseclever. Auch die Laufwerke dürfte ein eigener Entwurf sein, frage mich wo du das gelesen hast?

Die Kabinen bei der Wankbahn sind definitiv von De Giorgi, so steht es jedenfalls im Innern der Kabine. Die selben Kabinen schweben auch an der Gondelbahn Männlichen. CWA verbaute soweit ich weiss bei diesem ähnlichen Kabinentyp eine Trägerstange in der Mitte ein. Die Spielbodenbahn und auch die Hahnenmoosbahn in Adelboden hatten solche Kabinen von CWA.

Wir fokussierten uns zwar fast nur auf die Jennerbahn, habe aber trotzdem noch wenige Bilder des Skigebietes gemacht. Ich werde sie oben im Beitrag der Jennerbahn noch hinzufügen.

Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5170
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Re: Oberbayern Reise an Auffahrt 2016

Beitrag von Felix » Sa, 11.06.2016, 20:44

Cool, da seid ihr ja in kurzer Zeit ganz schön rumgekommen! Viele interessante Seilbahnen und schön in Szene gesetzt. In Deutschland findet man wirklich noch zahlreiche historische Leckerbissen - vor allem bei Umlaufbahnen ist die Region um GAP bald interessanter als die Schweiz. Die Kabinen der Wankbahn sind definitiv von De Giorgi, das kann ich bestätigen. Die Anlage ist der beste Beweis dafür, dass das Giovanola-System den heutigen Bahnen in Sachen Fahrkomfort eigentlich in nichts nachsteht. Auch mit diesem äusserst simplen Klemmensystem hat man es geschafft, eine hochmoderne und vollautomatische Bahn zu realisieren und mich fasziniert es noch immer, wie lange die Klemme nahezu unverändert zum Einsatz gekommen ist (fast vier Jahrzehnte!).

Schade, dass euch die Zeit für die Hörnlebahn nicht mehr gereicht hat. Meines Wissens will man dort in naher Zukunft eine Ersatzanlage für die kultige Bahn mit den Schwenksesseln bauen. Bei der Jennerbahn waren die offenen Sessel meines Wissens eine Zeit lang noch für Gäste mit sperrigen Gegenständen (Gleitschirmflieger, Paraglider) im Einsatz. Meinte, bei meinem Besuch 2007 hätte ich auch welche gesehen. Schade, dass sie nun endgültig ausgemustert sind.
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

Antworten