Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August 2012

Sommerberichte aus dem Juragebirge und den Kantonen Wallis, Waadt und Freiburg.
Antworten
Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1298
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August 2012

Beitrag von salvi11 » Fr, 17.08.2012, 20:00

Bild

Kurz und bündig, warum?

Schon im April dieses Jahres kam mir die Idee, das Mattertal "Seilbahnerisch" abzuklappern. Die Frage war, soll ich Zermatt, der wohl berühmteste Ort zu hinterst im Mattertal auch dazu nehmen? Immerhin kennen viele Zermatt schon und ich müsste sicherlich drei Samstage oder gar mehr opfern, denn es waren alles nur Tagesausflüge die ich machte und keine Ferien. Und weil Zermatt eben zu hinterst im Mattertal ist, hätte ich ca. 3 Stunden mit dem Zug zu fahren und das mindestens dreimal hin und zurück. Also liess ich Zermatt einfach aus und konzentrierte mich in die Gegen von Visp bis Grächen.


An folgenden Daten reiste ich ins Wallis

7. Juli 2012: Staldenried-Gspon mit Bilder von beiden Skiliften
4. Augsut 2012: Grächen mit Augenmerk auf die Skilifte Wannihorn und Sputnik.
11. August 2012: St. Niklaus-Jungu mit Bilder der Sparru Bahn
11. August 2012: Kalpetran-Embd mit Ausflug nach Schalb und dem Auffinden der Zurschmitten PB.
18. August 2012: Vispertermien mit Bilder von beiden Skiliften


7. Juli 2012, Staldenried-Gspon

Immer wenn wir nach Grächen gefahren sind, sah ich die Seile und ab und zu sogar die rote kleine Kabine der Pendelbahn Stalden-Staldenried. Doch ich wollte mal nicht nur vorbeifahren, sondern wollte mit ihr fahren.
Gspon wird durch zwei Sektionen mit Zwischenhalt in Staldenried erschlossen. Beide Sektionen wurden durch Von Roll baugleich mit je zwei 10er Kabinen gebaut. Die erste Setkion nach Staldenried wurde ein Jahr früher (1963) gebaut als die zweite Sektion (1964). In Gspon selber fahren im Winter zwei Skilifte, der mit simplen Name kurzen Skilift Gspon von Küpfer (1984) und der Skilift Waldegg von Bühler (1973).

Bild

Bild
Unterwegs nach Staldenried, was für mich mit dem GA inbegriffen war. Ich halte meine Kamera (mein Handy :wink:) Richtung Talabwärts.

Bild
Schon in der zweiten Sektion mit Blick zurück auf die Stationen beider Bahnen und Stalden ganz unten im Tal.

Bild

Bild

Bild
Nichts anderes will ich haben, die Bergstation, schlicht, klein und passt perfekt ins Autofreie Gspon.

Bild
Die zweite Sektion gefiel mir, auch wenn beide Bahnen baugleich sind, fast mehr als die 1. Pendelbahn.

Bild

Bild
Nach einem 10 Minütigen Fussmarsch erreichte ich die Talstation des Skiliftes Waldegg von Bühler.

Bild
An der ersten Stütze stand aber VonRoll, wurde sicher mal restauriert.

Bild
WBB :D

Bild
Die Strecke des SL Gspon.

Bild
Ein schönes Küpfer Produkt.

Bild

Bild
Nach dem Mittag ging es schon wieder Runter. Dies hier ist die 1. Sektion, eine Kabine die gerade einfährt und fragt mich nicht, warum ich nach einem MMS an meine Mutter vergessen habe die Qualität meiner Handykamera wieder auf Maximum zu stellen. Nun, zum Glück hatte ich alles was ich eigentlich wollte schon im Kasten.

Bild
Etwas für Felix, denn in der Datenbank steht 12-PB :wink:

Bild
Die Talstation in Stalden.

Bild
Der Bahnhof, direkt neben der Talstation.


Link zum Video Das war nun der 7. Juli 2012, Morgen reise ich noch (bei über 30°) nach Visperterminen. Die nächsten Bilder sollten vielleicht am Sonntag von Grächen online sein (vielleicht).
Zuletzt geändert von salvi11 am So, 04.08.2013, 11:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1298
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von salvi11 » So, 19.08.2012, 12:28

4. August 2012, Grächen

In Grächen speziell besuchte ich die beiden stillgelegten Skilifte Wannihorn und Sputnik. Ich wollte wissen wie es dort oben aussieht, meine Erinnerung an 2006, an die letzte Fahrt mit beiden Liften lag schon zu hinterst in meinem Kopf und die Wanderung vom Seetalhorn runter auf die Hannigalp im Jahre 2008 liegt jetzt auch schon 4 Jahre zurück.
Nun zum Skilift Wannihorn, ursprünglich wurde er von Willy Bühler 1966 erbaut. Erst ein Jahr später aber entwickelte Willy Bühler die ersten hydraulischen Abspannungen, sodass der SL Wannihorn noch mit Gewicht abgespannt wurde. Als Von Roll die Firma Willy Bühler 1975 übernahm, bauten sie den Skilift um. Neue Tal-und Bergstation mit hydraulischer Abspannung Lizenz Willy Bühler und neue Rollenbatterien (nicht aber an jeder Stütze) Der kurze und kleine Skilift Sputnik, gebaut von Borer im Jahr 1980, erschloss um diese Zeit viele neue Pisten, von denen Heute noch ca. 50% übrig und für Skifahrer geöffnet sind. Durch die Stilllegung des Skiliftes Wannihorn war man logischerweise gezwungen den Skilift Sputnik ebenfalls still zu legen.
Aber wieso überhaupt stillgelegt? Das fragte ich mich auch schon öfters und mit diesem Ausflug wurde sie mir beantwortet.

Bild

Bild
Blau meine effektive Wanderung und orange musste ich wegen Steinschlaggefahr vergessen.

Bild
Zuerst musste es aber rauf gehen, mit der 2011 neu gebauten Garaventa EUB.

Bild
Bei der Bergstation Hannigalp

Bild
Wie immer, das selbe Standardbild des SL Furgge I

Bild
Sesselgaragierung der Sesselbahn Bärgji-Hannigalp, Leitner.

Bild
Wird die nächste Wintersaison die letzte sein von ihm?

Bild
Und wird auch er das letzte mal nächsten Winter fahren? Wir werden's im Sommer 2013 sehen.

Bild
Die ehemalige Piste runter vom Wannihorn, ein besserer Ziehweg durch das Geröll war das.

Bild
Nach einer Stunde kam er dann zum Vorschein, der Skilift Wannihorn.

Bild
Von der Mitte der Strecke gegen unten.

Bild
Macht er eine Kurve oder ist es eine Täuschung? Ich denke da hat der Permafrost eine Kurve hineingedrückt.

Bild
Eine Stütze die von Von Roll modernisiert wurde.

Bild
Hier hingegen eine originale Stütze von Willy Bühler. Nur die Solarzelle und die Servicepodeste muss man sich wegdenken.

Bild
Im Detail mit den fixen Rollenbatterien von Bühler.

Bild
Die Ausstiegsstütze wurde ganz neu gemacht von Von Roll.

Bild
Feuerverzinkt, WBB spritzte seine Werke grün.

Bild
Der Skilift Sputnik, von 1980.

Bild

Bild

Bild
Er war wirklich kurz und fuhr recht langsam.

Bild

Bild

Bild
Die einzige Stütze des Liftes

Bild

Bild
Ehemaliger Notschalter und vor mir die alte Piste, die nun auch im Sommer wegen Steinschlaggefahr geschlossen ist. Meine Wanderung sollte ja hier durch führen, das musste ich vergessen.

Bild
Das war mal eine Piste, nun sind solche Brocken wie vor mir runter gekommen. Das Distelhorn zerfällt!

Bild
An diesem Distelhorn klebt aber die Bergstation des Sputnikes.

Bild
Grächner Mondlandschaft

Bild
Links neben der Stütze erkennt man Visp.

Bild

Bild
Das Distelhorn, sehr instabil.

Bild
Der Beweis..

Bild
Die Bergstation des Skiliftes Wannihorn steht aber am Wannihorn selber.

Bild
Sie wurde zu 100% durch Von Roll neu gemacht.

Bild

Bild

Bild
Nach dem Pic Nic auf dem Wannihorn, sollte es langsam aber siecher wieder runter gehen. Sie meldeten Gewitter gegen Abend.

Bild
Trassee korrigierung :)

Bild
Grächner Mondlandschaft diesmal bei Sonne. Links oben erkennt man das Seetalhorn

Bild
Das weisse ist der Aletschgletscher.

Bild
Kunst?

Bild
Ich nähere mich wieder an der Furgge.

Bild
Talstation des SL Wannihorn.

Bild

Bild
Ein wirklich steiler Skilift war das!

Bild
Die Sesselbahn Stafel-Seetalhorn

Bild
Schon wieder zurück auf der Hannigalp, die Härdera Lifte.

Bild
Das Schlussbild von dieser gelungenen Wanderung!

Meine Persönliche Antwort auf die Stilllegung der Skilifte ist folgende: Steinschlaggefahr, Permafrost, fixe Rollenbatterien, für dieses Trassee immer zu wenig Schnee und, und, und.

Wer Grächen im Winter überhaupt nicht mag, soll mal im Sommer gehen!

Der nächste Bericht von St. Niklaus folgt morgen.
Zuletzt geändert von salvi11 am Do, 11.09.2014, 21:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von Dani » So, 19.08.2012, 15:49

Merci, cooler Bericht...

Aber davon, dass sie zuerst Lifte in das unwegsame Gelände "sprengen" und dann das ganze nicht mal in Betrieb halten, davon halte ich jetzt nicht all zu viel...
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1298
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von salvi11 » So, 19.08.2012, 20:32

Früher überlegte man auch nicht, man baute einfach und das im Sinne "Grächen muss grösser werden" Da hatten sie auch nicht unrecht, wenn sie überleben wollten, mussten sie mit Zermatt und Saas Fee auch weiter wachsen. Es blieb ihnen fast nichts anderes Übrig als das Wannihorn/Seetal zu erschliessen und dabei war ihnen der Permafrost eigentlich schnuppe.

Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von Dani » Mo, 20.08.2012, 17:47

Naja, am Permafrost alleine kanns ja auch nicht liegen, immerhin wollen Sie da wieder eine Bahn hoch bauen?
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1298
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von salvi11 » Mo, 20.08.2012, 20:02

Nach dem Terminplan auf http://www.sichersunna.ch, sollte 2013 eine neue Bahn, direkt von der Hannigalp aus auf das Wannihorn gebaut werden. Besser wäre mal, die Sesselbahn Plattja neu zu machen und erst dann über die Wiedererschliessung des Wannihorns (scharf) nachdenken.

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1298
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von salvi11 » Di, 21.08.2012, 18:56

11. August 2012, St. Niklaus

St. Niklaus ist nicht nur der Ausgangspunkt um nach Grächen zu kommen, St. Niklaus bietet auch Seilbahnen an. Zwei davon ging ich besuchen, aber nur eine für Touristen öffentlich. Die Pendelbahn St. Niklaus - Jungu von Garaventa (1998) ist die touristische Bahn anderseits verbindet sie auch das kleine Dorf Jungu. Die zweite Bahn erschliesst ebenfalls ein kleines Dorf am Abgrund, die Sparru Bahn. Diese wurde von Niederberger gebaut und ist nur einspurig, wer damit fahren will muss sich am besten telefonisch anmelden.

Bild

Bild
Die Pendelbahn St. Niklaus - Sparru

Bild

Bild

Bild
Die Strecke nicht gerade flach.

Bild
Ich schätze mal 300 Meter daneben, die Pendelbahn St. Niklaus - Jungen.

Bild
Gangloff 4er Kabinen

Bild

Bild

Bild
Sehr schönes Bild mit dem Breithorn und dem klein Matterhorn ganz hinten im Tal und rechts das Weisshorn.

Bild
Die Bergstation in Jungu

Bild
Simple Umlenkung bei der Pendelbahn Jungu.

Bild
Bei der Seilumlenkung mit Blick runter zur Bergstation.

Bild
Grächen :) Direkt über der Bärgji Piste erkannt man sogar noch Gspon.

Bild
Riedgletscher

Bild
Jungu

Bild

Bild

Bild
Die Bahn ist über 2km lang!

Bild


Link zum Video An diesem Tag fuhr ich noch nach Embd und weiter hinauf nach Schalb. Bilder folgen.
Zuletzt geändert von salvi11 am Di, 21.08.2012, 20:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1298
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von salvi11 » Di, 21.08.2012, 20:26

11. August 2012, Kalpetran-Embd

In Kalpetran führt wie auch schon in Stalden-Sass, die Gondelbahn direkt neben dem Bahnhof zum Dorf Embd. Hier ist es aber kein Von Roll Produkt wie in Stalden, sondern handelt es sich um eine Garaventa-Küpfer Pendelbahn mit 8er Kabinen von CWA. Oben in Embd, führt eine Niederberger Seilbahn weiter rauf auf Schalb und bis 2007 eine Pendelbahn von Zurschmitten auf den Grossberg. Diese Zurschmitten-Bahn wollte ich auf den Grund gehen, denn sie ist noch selten als Transportbahn in betrieb, also steht sie noch!

Bild

Bild
Die einzige Stütze der Bahn besitzt einen Ausstieg für das unterhalb gelegene Derfji.

Bild
Ursprünglich gebaut von Garaventa-Küpfer, 2005 restauriert durch Von Rotz.

Bild
Damit ich keine Zeit verlor, musste ich schnell zur Talstation der Niederberger-Bahn gehen. Ca. 5 min.

Bild
Zum Glück war ich nicht der einzige und ich konnte so ein schönes Bild der offenen Kabine machen.

Bild
Auch hier hat Von Rotz eine Totalrevision durch gemacht, sodass sie heute aus der Bergstation in Embd ferngesteuert wird.

Bild

Bild

Bild
Etwas Oberhalb der Bergstation sah man dann auch auf den Grossberg. Hier zu sehen, die gelb/rote Kabine der Pendelbahn Derfji-Grossberg von Zurschmitten.

Bild
Das hier war mal die Bergstation der Pendelbahn Rafgarte-Grossberg. In der DB steht, dass diese hier von Zurschmitten gebaut wurde und bis 2007 für Personentransport zugelassen war. Das Stimmt nicht. Das Obere Bild mit der gelb/roten Kabine zeigt die ehemalig zugelassene Bahn für Personen.

Bild
Riedgletscher, diesmal bei besserem Licht am Nachmittag von Schalb aus.

Bild
Grächen :) Wer erkennt auf welchem Horn ich war, es ist das kleinste..? Ist sehr einfach, das Trassee des Skiliftes Wannihorn erkennt man sehr gut.

Bild
Das Laufwerk und die Aufhängung der Kabine wurde ebenfalls, durch Von Rotz neu gemacht.

Bild
Für 12 Franken kommt man rauf und runter, wer fahren will muss auf den Fahrplan achten und Kontakt mit der Gegensprechanlage aufnehmen, sonst wartet man lange.

Wieder unten in Embd fragte ich den aktuellen Betreiber und Kassier beider Bahnen, wo denn genau die alten Bahnen auf den Grossberg führten. Er erklärte mir, dass die PB Rafgarte-Grossberg schon länger abgerissen wurde, die PB Derfji-Grossberg aber noch stehe, was ich anhand der Bilder ja schon wusste. Wodurch ich gehen müsse um die Pendelbahn Derfji-Grossberg zu fotografieren, solle ich einfach nur runter gehen bis ich ein Stahlseil sehe, dem entlang gehen und schon wäre ich dort.

Bild
Das Stahlseil von dem mir der Betreiber erzählte? Muss fast das sein. Ist es schon das Tragseil der Zurschmitten PB!?

Bild
Müsste es fast sein oder? Genau so habe ich gedacht.

Bild
Nein, nur eine gewöhnliche Transportbahn, die nicht auf den Grossberg führt.

Bild
Daneben im Gleichen Gebäude/Stall ist sie aber!

Bild
Die erste Seilbahn von Zurschmitten die ich live vor meinen Augen sehe.

Bild
Irgendwie klar, dass sie keine Konzession für Personentransport mehr bekam. Gut geschmiert wäre sie, Rost fand ich da jedenfalls keinen. Das Tragseil bestand 2007 den Test nicht mehr.

Bild
Antrieb

Bild
Das war's auch schon, zur Pendelbahn Rafgarte-Grossberg ging ich nicht mehr, bei ihr steht nur noch das Haus mehr nicht.

Bild
Unterwegs nach Kalpetran.

Bild

Bild
Die Talstation der Seilbahn ist direkt neben dem Bahnhof.


Link zum Video Nun folgt bald, aber erst Morgen oder Übermorgen noch der Bericht von Visperterminen.

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1298
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von salvi11 » Mi, 22.08.2012, 20:35

18. August 2012, Visperterminen

Die Zwirbelkurve des Skiliftes Giw-Rothorn war für mich klar der Favorit. Geplant war also eine Wanderung zur Kurve. Wie lange ich wandern würde, keine Ahnung. Zuerst musste ich aber von Visperterminen auf das Giw kommen, mit der 1999 gebauten Garaventa Anlage, die die alten Stützen des Vorgängers einer 2-SBF Städeli übernommen hat. Ein weiterer Lift wurde 1982 von Küpfer erstellt, der Skilift unter Sennturm-Bord. Das spannendste die Zwirbelkurve wurde von TTC in einem in der DB unbekannten Datum aus verschiedenen Teilen zusammengewürfelt. Aufgestellt hat ihn die Firma Fercher.

Bild

Bild
Die Talstation der Sesselbahn von 1999.

Bild

Bild
Das ist wirklich mal etwas anderes, gefiel mir sehr gut.

Bild
Talstation des TTC Skiliftes, ist wohl eine Eigenkonstruktion, aber von Fercher gebaut, weiss nicht.

Bild
Fercher Schild

Bild
Unterwegs zur Kurve

Bild
Da ist sie, die erste Zwirbelkurve die ich sehe, bis auf mein Modell zu Hause :wink:

Bild

Bild
Sieht mir nach Städeli aus, was meint ihr?

Bild

Bild
Statt eine Zahl wie bei einer Stütze, einen "K" wie Kurve.

Bild
Die Stützen könnten von Von Roll sein, im Hintergrund das Bietschhorn.

Bild

Bild
Kurven Umlenkung.

Bild
Alles drauf

Bild
Die Sicht war so gut wie auch schon in St. Niklaus und Embd vor einer Woche. Links zu sehen das Nadelhorn, in der Mitte die Grächner Hörner mal von hinten und rechts das Weisshorn.

Bild
Das Fletschhorn, knapp kein Viertausender.

Bild

Bild
Hier ist nicht klar wo das Wasser hin fliesst. Nach unten das ist klar, aber wo ist unten? Ich weiss es, ihr nicht :wink:

Bild
TTC Von Roll Stütze?

Bild
Das hier ist klar, die kommt von Küpfer des Skiliftes Sennturm-Bord

Bild
Blick zur Talstation

Bild
Blick rauf, steil ist er.

Bild
Es ging wieder runter mit der 2-SBK von Garaventa.

Bild
Alle Hände voll zu tun..

Bild

Bild

Bild
In diesem Haus möchte ich wohnen und somit ist der Bericht über das Mattertal von Visp bis Grächen beendet.

Vielen Dank!
Zuletzt geändert von salvi11 am So, 04.08.2013, 11:30, insgesamt 1-mal geändert.

ProfiSuisse
Sesselbahn Prodkamm
Beiträge: 943
Registriert: So, 29.08.2010, 13:54
Lieblingsseilbahn: Sesselbahn Schwazhorn, Lenzerheide
Lieblingshersteller: Garaventa, Brändle, Von Roll

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von ProfiSuisse » Mi, 22.08.2012, 21:20

Vielen Dank, für diese Reportagen!


... ja in diesem Haus will ich auch wohnen! :D

Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von Dani » Mi, 22.08.2012, 23:41

Merci auch von mir für die coolen Berichte...! :)
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1298
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von salvi11 » Fr, 24.08.2012, 22:24

Danke für die Rückmeldungen :)


Anbei noch das Video von Visperterminen


Link zum Video

Benutzeravatar
Samuel
Sesselbahn Haldigrat
Beiträge: 151
Registriert: Fr, 06.01.2012, 19:28
Lieblingsseilbahn: Alpin-Express
Lieblingshersteller: Von Roll
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von Samuel » Di, 28.08.2012, 14:14

Vielen Dank für den Bericht.

Ob die Zwirbelkurve von Städeli ist bezweifle ich. Denn der ehemalige WSO Skilift Waldegg oberhalb Leukerbad hatte auch eine Zwirbelkurve, aber die war schon bischen anders aufgebaut. Da die in Visperterminen sehr wahrscheinlich später errichtet wurde kann ich nicht ausschliessen ob WSO nicht seine Finger im Spiel hatte. Aber das müsste ja vor 1991 passiert sein, doch diese Kurve macht mir einen sehr modernen und neuen Eindruck.
Winter 14/15: 8 Skitage: je 4x Zermatt und Saas Fee

Benutzeravatar
bündner
Kabinenbahn Rellerli
Beiträge: 1515
Registriert: Sa, 05.06.2010, 16:48
Lieblingsseilbahn: Alle Bahnen von Hölzl
Lieblingshersteller: Hölzl
Wohnort: Chur
Kontaktdaten:

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von bündner » Di, 28.08.2012, 16:29

Hat irgendwie Ähnlichkeiten mit Bühler finde ich. TTC-Gebastel halt, wird wohl von Allem etwas dran sein. :lol:
Bild

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1298
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von salvi11 » Di, 28.08.2012, 18:48

bündner hat geschrieben:Hat irgendwie Ähnlichkeiten mit Bühler finde ich. TTC-Gebastel halt, wird wohl von Allem etwas dran sein. :lol:
Bühler finde ich jetzt eher nicht, dafür sieht sie zu neu aus. Die Seilscheiben erinnerten mich halt stark an Städeli, nur die schräg stehende Hauptstütze wäre komisch für Städeli: https://www.bergbahnen.org/images/datenbank/2531.jpg
WSO musste ja auch nicht seine Finger im Spiel gehabt haben, TTC ist bekanntlich ja ein reines Plaungsbüro aus Thun und schickt alte Teile von verschiedenen abgerissenen Liften zu einer Montage-Firma (z.B. Von Rotz, Fercher) Deshalb könnte die Kurve schon mal in betrieb gewesen sein und dabei vermute ich eben an einem Städeli Skilift. Vielleicht ist es auch ganz anders und die Kurve ist eine Total neue Konstruktion von TTC selber, ich weiss es eben auch nicht, deshalb frage ich ja :wink:

Benutzeravatar
bündner
Kabinenbahn Rellerli
Beiträge: 1515
Registriert: Sa, 05.06.2010, 16:48
Lieblingsseilbahn: Alle Bahnen von Hölzl
Lieblingshersteller: Hölzl
Wohnort: Chur
Kontaktdaten:

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von bündner » Di, 28.08.2012, 19:19

Naja Bühler Zwirbelkurven gibt / gab es ja 3, einmal in Zinal, dann am Stockhorn und noch irgendein Gletscher. Weiss jemand ob es die auf dem Gletscher noch gibt (die anderen zwei sind es jedenfalls nicht)?

Aber die Seilscheiben werden schon Städeli oder Bühler sein.
Bild

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1298
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von salvi11 » Di, 28.08.2012, 20:02

Am Balmberg in Solothurn gibt es auch noch eine Waschechte Bühler Kurve. Die sieht aber gar nicht so aus wie in Visperterminen, aber wo du recht hast, hast du recht. Auf dem Lasenberg unterhalb dem Stockhorn, wieso ist mir die nicht eingefallen! Auf dem Bild zwar, sieht sie nicht so aus wie in Visperterminen. http://www.jacomet.ch/themen/skilift/al ... rg-093.jpg
Zuletzt geändert von salvi11 am Fr, 14.03.2014, 19:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Mattertal von Visp bis Grächen | 7. Juli bis 18. August

Beitrag von Dani » Di, 28.08.2012, 21:10

bündner hat geschrieben:Naja Bühler Zwirbelkurven gibt / gab es ja 3, einmal in Zinal, dann am Stockhorn und noch irgendein Gletscher. Weiss jemand ob es die auf dem Gletscher noch gibt (die anderen zwei sind es jedenfalls nicht)?
Nein, da gab es sicher mehr. Wie gesagt der am Balmberg und dann Piz Mundan, Beatenberg etc. Gab wahrscheindlich noch mehr...

Zudem müssen ja nicht alle Kurven eines Herstellers gleich aussehen, siehe auch den Lift auf den Beatenberg.

Eine Kurve von Städeli kann ganz ähnlich aussehen:

Bild
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

Antworten