Freiburger Alpen (Sommertour) | 23. Juli 2008

Sommerberichte aus dem Juragebirge und den Kantonen Wallis, Waadt und Freiburg.
Antworten
Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5155
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Freiburger Alpen (Sommertour) | 23. Juli 2008

Beitrag von Felix » Do, 07.08.2008, 10:46

Seilbahntour Sommer 2008 (Freiburger Alpen | 23. Juli 2008)

Damit waren unsere Inspektionen im Kanton Bern beendet und es ging nach Freiburg. Im Vorfeld gab es kein Gebiet, das wir auf der Tour besuchten, bei dem ich mir ob des Zustands der Anlagen so unsicher war wie jenes in Schwarzsee. Eigentlich sollten die beiden dortigen Brändle-Skilifte durch eine neue Sesselbahn ersetzt werden, was aber offenbar doch nicht so war, eventuell sollte es auch etwas ganz anderes sein, dann waren die Anlagen am Schwyberg von der Landkarte verschwunden, obowohl sie doch wieder in Betrieb genommen werden sollten und und und... Grund genug, der Sache mal auf den Grund zu gehen!

Eigentlich waren alle Spekulationen völlig umsonst, denn seit dem Umbau des Skilifts Gypsera im Jahr 2004 hatte sich rund um den See absolut nichts geändert. Die Anlagen am Schwyberg standen immer noch alle, ebenso wie der Skilift Seeweid und alle waren immernoch ausser Betrieb. Auch die Skilifte Geissalp von Brändle standen immer noch ohne irgendeine Veränderung dort, wo sie seit 1946 respektive seit 1956 standen. Um uns ein besseres Bild von den beiden Liften zu machen, lösten wir zwei Retourfahrten und fuhren mit der Sesselbahn auf die Riggisalp.

Bild
Blick auf den Skilift Gypsera, ein Übungslift am Schwarzsee

Bild
Er wurde von Brändle gebaut und 2004 von Garaventa umgebaut

Bild
Zoom zu den beiden steilen Brändle-Skiliften Geissalp 1 und 2

Bild
Talstation der Garaventa-Sesselbahn Schwarzsee-Riggialp

Bild
Sesselbahn Riggisalp

Bild
Talstation Skilift Gypsera

Bild
Brändle-Stütze

Bild
Sessel der Riggisalpbahn

Bild
Diese Stütze wurde vor kurzem umgebaut. Vorher stand hier ein Niederhalter, auf den eine Tragestütze folgte

Bild
Ersetzt wurden beide Stützen durch diese Wechsellaststütze

Bild
Fundamente der alten Trägerstütze

Bild
Sesselbahn Riggisalp

Bild
Klemme AK 2.1 Sesselbahn Riggisalp

Bild
Sesselbahn Riggisalp

Bild
Bergstation Sesselbahn Riggisalp

Bild
Bergstation Sesselbahn Riggisalp

Bild
Zoom zum stillgelegten Skigebiet Schwyberg auf der gegenüberliegenden Talseite. Hier stehen immer noch eine Sesselbahn und zwei Skilifte von Von Roll herum

Bild
Talstationen der drei Skilifte auf der Riggisalp. Links die beiden Geissalpskilifte, rechts der Skilift Riggisalpboden von Garaventa

Bild
Talstationen

Bild
Skilifte Geissalp 1 und 2

Bild
Die beiden steilen Skilifte sollen durch eine neue 4er Sesselbahn ersetzt werden. Gut erkennbar sind die seltsamen "Füsse" der Stützen des linken (älteren) Lifts

Bild
Skilifte Geissalp. Beide besitzen einen Totpunktausstieg

Bild
Skilift Riggisalpboden

Bild
Skilift Riggisalpboden

Bild
Komplette Strecke der beiden Geissalp-Skilifte. Im Winter will ich in jedem Fall nochmals hierher, solange diese beiden Skilifte noch stehen!

Bild
Zoom zu den Seilscheibenausstiegen der beiden Geissalp-Skilifte

Bild
Bergstation Sesselbahn Riggisalp

Bild
Schwyberg

Bild
Schwarzsee mit dem Schwyberg im Hintergrund

Bild
Sesselbahn Riggisalp

Bild
Bergstation Skilift Gypsera

Bild
Sesselbahn Riggisalp


Im Anschluss an die Sesselbahnfahrt wollte ich mir noch die Sesselbahn Schwyberg und den Skilift Seeweid genauer ansehen. Bereits beim ersten Lift machte ich eine erstaunliche Entdeckung, denn es standen keine Sessel in der Talstation, sondern ausrangierte Kabinen der Gondelbahn Petit Mont Bonvin aus Crans-Montana. Diese wiederum hatte 2006 gebrauchte Kabinen von der Gondelbahn Sunnegga-Blauherd aus Zermatt erhalten, da diese bereits über einen automatischen Türöffnungsmechanismus verfügen. Will man nun am Schwarzsee eine fixe Gondelbahn, oder eine Gruppengondelbahn erstellen? Zudem ist der Lift in einem derart desolaten Zustand, dass eine Revision wohl eine recht kostspielige Angelegenheit werden wird, aber mal sehen.

Bild
Talstation der stillgelegten Sesselbahn zum Schwyberg

Bild
Es handelt sich um eine fixe Sesselbahn der Marke Von Roll, Bauart Bühler

Bild
Strecke Sesselbahn Schwyberg, die seit 1999 stillgelegt ist

Bild
Sesselbahn Schwyberg

Bild
Kabinen in der Talstation der Sesselbahn Schwyberg


Noch trauriger ist der Zustand des Skilifts Seeweid von Baco. Der mit über 300 Höhenmetern gar nicht mal so uninteressante Skilift steht wohl schon seit fast 40 Jahren still, über seinen Zustand möchte ich an dieser Stelle gar nicht reden...

Bild
Skilift Seeweid

Bild
Talstation Skilift Seeweid

Bild
Ein klassischer alter Baco-Skilift

Bild
Erste Stütze Skilift Seeweid

Bild
Die Strecke ist nicht gerade flach


Etwas unterhalb von Schwarzsee trafen wir auf den vorletzten Skilift der Tour, den Übungslift Rohr von Baco, der noch in Betrieb ist. Interessanterweise besitzt er sowohl Die Baco-T-Stützen als auch Portalstützen dieser Firma.

Bild
In Rohr bei Schwarzsee befindet sich noch ein kleiner Übungslift

Bild
Skilift Rohr

Bild
Einersessel der ehemaligen Kombibahn Schwarzsee-Schwyberg von Brändle. So einer steht auch bei mir daheim - nur aus Feldis ;)


Den allerletzten Skilift der Tour stellte dann schlussendlich der Skilift Flachismatt in Plaffeien dar. Dabei handelt es sich wieder um ein Baco-Produkt, um einen leichten, flachen Übungslift.

Bild
Skilift Flachismatt

Bild
Skilift Flachismatt

Bild
Skilift Flachismatt in der Komplettansicht

Und damit nahm eine schöne Tour mit spannenden Seilbahnfahrten, interessanten Entdeckungen und viel Abwechslung in punkto Landschaft ihr Ende!
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Freiburger Alpen (Sommertour) | 23. Juli 2008

Beitrag von Dani » Do, 07.08.2008, 11:33

Vielen Dank, super Bericht, endlich mal wieder eine schöne Dokumentation der Lage!
Auch die Skilifte Geissalp von Brändle standen immer noch ohne irgendeine Veränderung dort, wo sie seit 1946 respektive seit 1956 standen.
Das ist ein überall publizierter Fehler, von dem her kannst du nichts dafür. Die Lifte haben aber Baujahr 1956 und 1963. In den Statistiken steht aber 1946, weil für den Skilift Teile von der Sameli-Huber Kombibahn verwendet wurden, welche in diesem Jahr von Brändle renoviert wurde. Allerdings ist hier die Faktenlage relativ dünn. Was aber klar ist: Brändle war 1946 noch nicht als selbständiger Seilbahnhersteller tätig, die erste Anlage an dieser Stelle wurde aber von ihm gebaut. Ich habe auch Fotos, wo erst der erste Lift steht.
Zoom zu den beiden steilen Brändle-Skiliften Geissalp 1 und 2
Komisch das man nur bei einem Lift eine Trasse erstellt hat. Gibt es hierfür eine Erklärung?

Diese Stütze wurde vor kurzem umgebaut. Vorher stand hier ein Niederhalter, auf den eine Tragestütze folgte
Lustig das die Stütze jetzt ein Doppelmayr-Joch hat!

Noch trauriger ist der Zustand des Skilifts Seeweid von Baco. Der mit über 300 Höhenmetern gar nicht mal so uninteressante Skilift steht wohl schon seit fast 40 Jahren still, über seinen Zustand möchte ich an dieser Stelle gar nicht reden...
Ist ja krass... Ist der überhaupt je gelaufen?
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5155
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Re: Freiburger Alpen (Sommertour) | 23. Juli 2008

Beitrag von Felix » Fr, 08.08.2008, 17:31

Dani hat geschrieben:Das ist ein überall publizierter Fehler, von dem her kannst du nichts dafür. Die Lifte haben aber Baujahr 1956 und 1963. In den Statistiken steht aber 1946, weil für den Skilift Teile von der Sameli-Huber Kombibahn verwendet wurden, welche in diesem Jahr von Brändle renoviert wurde. Allerdings ist hier die Faktenlage relativ dünn. Was aber klar ist: Brändle war 1946 noch nicht als selbständiger Seilbahnhersteller tätig, die erste Anlage an dieser Stelle wurde aber von ihm gebaut. Ich habe auch Fotos, wo erst der erste Lift steht.
Ach so, ok. Demfall wurde aber schon der linke zuerst erstellt und der rechte dann 1963?
Dani hat geschrieben:Lustig das die Stütze jetzt ein Doppelmayr-Joch hat!
Ich denke, da die Stütze jetzt ja eine Wechsellastfunktion hat, musste man vermutlich ein komplett neues Joch nehmen und Garaventa hat vermutlich seinen Lagerbestand inzwischen aufgebraucht und baut nur noch Doppelmayr-Technik.
Was mich aber wundert ist, warum man das überhaupt gemacht hat. Klar, wenn man den Lift gleich so gebaut hätte, wüde das Sinn machen, denn eine Wechsellaststütze passt dort auch besser hin als eine Träger-Niederhalter-Kombination, aber das extra umzubauen kostet sicher eine hübsche Stange Geld. Der Nutzenzuwachs dürfte aber sehr gering sein, es sei denn, an der Stütze war irgendetwas nicht in Ordnung. Nur um den Fahrkomfort zu erhöhen macht man so einen aufwendigen Umbau sicher nicht.
Dani hat geschrieben:
Noch trauriger ist der Zustand des Skilifts Seeweid von Baco. Der mit über 300 Höhenmetern gar nicht mal so uninteressante Skilift steht wohl schon seit fast 40 Jahren still, über seinen Zustand möchte ich an dieser Stelle gar nicht reden...
Ist ja krass... Ist der überhaupt je gelaufen?
Laut dieser interessanten Seite lief er ca. 20 Jahre lang. Übrigens war das ein Tippfehler, der Lift läuft erst seit 30 Jahren nicht mehr... Aber da kommt's dann auch nicht mehr drauf an ;)
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Freiburger Alpen (Sommertour) | 23. Juli 2008

Beitrag von Dani » Sa, 09.08.2008, 02:26

Felix hat geschrieben:
Dani hat geschrieben:Das ist ein überall publizierter Fehler, von dem her kannst du nichts dafür. Die Lifte haben aber Baujahr 1956 und 1963. In den Statistiken steht aber 1946, weil für den Skilift Teile von der Sameli-Huber Kombibahn verwendet wurden, welche in diesem Jahr von Brändle renoviert wurde. Allerdings ist hier die Faktenlage relativ dünn. Was aber klar ist: Brändle war 1946 noch nicht als selbständiger Seilbahnhersteller tätig, die erste Anlage an dieser Stelle wurde aber von ihm gebaut. Ich habe auch Fotos, wo erst der erste Lift steht.
Ach so, ok. Demfall wurde aber schon der linke zuerst erstellt und der rechte dann 1963?
Hmmm... Also ich glaube als erstes wurde der reine Brändlelift gebaut, welcher das auch immer sein mag. Bin mir aber nicht 100% sicher. Ist eh voll komisch. Das der Lift nicht 1946 gebaut wurde ist eh klar. Brändle hat mir die Jahrgänge 1956 und 1963 augeschrieben. Es tönt auch logisch das Teile von der 1. Sektion von Sameli-Huber verwendet wurden. Was aber komisch wird: Wenn Brändle den Lift von Sameli-Huber verwendet hat um die zweite Anlage an der Kaiseregg zu bauen, dann muss er diese Teile ja beim unteren Lift neu erstellen. D.h. unten hat er dann eigentlich einen Neubau hingestellt, während er oben den alten Sameli-Lift hinstellte (einfach mit neuen Stützen). Aber dann müsste der Lift unten auch in der Liste sein, ist er aber nicht!
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

lift-master
Sesselbahn Haldigrat
Beiträge: 173
Registriert: Fr, 08.08.2008, 21:35
Wohnort: Schönau im Schwarzwald

Re: Freiburger Alpen (Sommertour) | 23. Juli 2008

Beitrag von lift-master » Do, 14.08.2008, 22:28

also ich möchte mal behaupten, dass das fundament der ehemaligen stütze der 2ksb von der niederhalter stammt, man erkennt es an den 2 kleinen fundamenten mit der öse, diese brauchte man, um das seil hinunter zu ziehen bei den wartungsarbeiten.

lift-master
Sesselbahn Haldigrat
Beiträge: 173
Registriert: Fr, 08.08.2008, 21:35
Wohnort: Schönau im Schwarzwald

Re: Freiburger Alpen (Sommertour) | 23. Juli 2008

Beitrag von lift-master » Do, 14.08.2008, 22:30

kann mal mir jemand sagen wieso der sl seeweid denn seit so langer zeit nicht mehr läuft? kann leider kein ital. und franz.

Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5155
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Re: Freiburger Alpen (Sommertour) | 23. Juli 2008

Beitrag von Felix » Fr, 15.08.2008, 16:13

Ja, die Wechsellaststütze ist der ehemalige Niederhalter, die alte Trägerstütze stand etwas weiter oberhalb.
Warum der SL Seeweid nicht mehr läuft, darauf gibt der verlinkte Text auch keine eindeutige Antwort. Aber im Talstationsgebäude hatte es noch ein Restaurant integriert, das aber dem Zustand nach schon genau so lange unbewirtschaftet ist wie der Skilift. Vermutlich betrieb das Restaurant den Skilift und als der Betreiber vom Restaurant schloss, war wohl auch der Skilift überflüssig.
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Freiburger Alpen (Sommertour) | 23. Juli 2008

Beitrag von Dani » Fr, 19.09.2008, 19:14

http://www.panoramio.com/photos/original/1211847.jpg

Ist das hier die alte Niederhalter-Hochhalter Konstellation?
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5155
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Re: Freiburger Alpen (Sommertour) | 23. Juli 2008

Beitrag von Felix » Fr, 19.09.2008, 20:02

Dani hat geschrieben:http://www.panoramio.com/photos/original/1211847.jpg

Ist das hier die alte Niederhalter-Hochhalter Konstellation?
Das Bild erreicht man nur über die folgende Adresse: http://www.panoramio.com/photo/1211847

Aber das müsste in der Tat die alte Stützenkombination gewesen sein. Mich nimmt es immer noch Wunder, warum man diese ersetzt hat...
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

lift-master
Sesselbahn Haldigrat
Beiträge: 173
Registriert: Fr, 08.08.2008, 21:35
Wohnort: Schönau im Schwarzwald

Re: Freiburger Alpen (Sommertour) | 23. Juli 2008

Beitrag von lift-master » Mo, 22.09.2008, 21:47

Und am Schwyberg hatte man vorgehabt, eine fixe GUB mit den 4er Kabinen zu erstellen, leider bekam man dafür keine Konzession und jetzt werden diese Kabinen verkauft.
Zur Zeit überlegt man, ob man nochmals Geld rein steckt um den Lift fit zu machen und das Restaurant wieder aufzubauen.(Liftkosten ca 750.000 sfr.)Oder die Anlagen zu verschrotten.

Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Freiburger Alpen (Sommertour) | 23. Juli 2008

Beitrag von Dani » Mi, 24.09.2008, 20:59

(Achso, du wusstest das schon, siehe anderes Topic.)

Naja, bitte, bitte investieren.
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1271
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Freiburger Alpen (Sommertour) | 23. Juli 2008

Beitrag von salvi11 » Sa, 19.09.2009, 19:25

Sehr spannend geschriben!!

Ich glaube der Seeweidlift stand in drei verschiedenen Gemeinden. In der Gemeinde Schwarzee und in Plaffeien die dritte weis ich nicht mehr. Er wurde übrigens im Frühling 2009 ganz abgebrochen es stand in der Zeitung.
Sind eingentlich die Skilifte auf dem Schwyberg wegem dem Sturm Lothar nicht mehr in betrieb oder sind sie pleite gegangen?

Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5155
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Re: Freiburger Alpen (Sommertour) | 23. Juli 2008

Beitrag von Felix » So, 20.09.2009, 13:30

salvi11 hat geschrieben:Sind eingentlich die Skilifte auf dem Schwyberg wegem dem Sturm Lothar nicht mehr in betrieb oder sind sie pleite gegangen?
Nun, soweit ich weiss wurde Ende 1999 durch den Sturm Lothar das Bergrestaurant irreparabel zerstört und die Bergbahnen hatten schon damals nicht das Geld, um wieder ein neues Restaurant zu bauen. Ohne Restaurant kamen dann wohl noch weniger Gäste und somit mussten die Betreiber die Bahnen 2001 schlussendlich komplett einstellen. Später gab es dann an der Bergstation auch noch einen Brand, dem sämtliche Gehänge der Skilifte zum Opfer fielen.
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1271
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Freiburger Alpen (Sommertour) | 23. Juli 2008

Beitrag von salvi11 » So, 20.09.2009, 13:58

aha dann zerstörte der Sturm also die Lifte nicht sondern er zerstörte das Restaurant.
Sehr eine traurige Geschichte eigentlich.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast