Selma - Landarenca

Aktuelle Ereignisse, Planungen und Baudokumentationen zum Thema Seilbahnen und Berginfrastruktur.
Antworten
Benutzeravatar
bündner
Kabinenbahn Rellerli
Beiträge: 1515
Registriert: Sa, 05.06.2010, 16:48
Lieblingsseilbahn: Alle Bahnen von Hölzl
Lieblingshersteller: Hölzl
Wohnort: Chur
Kontaktdaten:

Selma - Landarenca

Beitrag von bündner » Mi, 12.06.2013, 17:23

12. Juni 2013 16:31; Akt: 12.06.2013 17:19 Print

ERST 2004 GEBAUT

Seilbahn stürzt ab - Mann rettet sich mit Sprung

Riesenglück für einen Passagier einer abstürzenden Seilbahn im Calancatal: Mit einem Sprung aus der Gondel kann er sich retten und bleibt unverletzt.

Ein 47-jähriger Passagier hat beim Absturz einer Vierer-Seilbahn im bündnerischen Calancatal riesiges Glück gehabt. Der Mann konnte sich mit einem Sprung aus der Kabine in Sicherheit bringen.

Der Vorfall ereignete sich am Montagabend, wie Sven Fehler vom Bündner Tiefbauamt am Mittwoch auf Anfrage zu Tessiner Medienberichten sagte. Die Seilbahn, die als einziges Verkehrsmittel den Selma mit der Bergsiedlung Landarenca verbindet, war mit einem Passagier losgefahren, als ein Bahn-Angestellter im Tal plötzlich einen Knall hörte: der Hängearm der Kabine war gebrochen. Die Bahn mit dem einzigen Passagier hing nach einem Sturz von 20 Metern nur noch am Zugseil.

Der 47 Jahre alte Fahrgast sprang aus der Kabine und landete unverletzt im Gras. «Kurz nach dem zweiten Pfosten habe ich einen starken Knall gehört und bemerkt dass die Kabine langsam fällt», sagte er gegenüber «ticinonline». Darauf habe er die Türe aufgerissen und sei aus der Kabine ins Leere gesprungen.

Gehe seit fünf Jahren nach Landarenca

«Ich gehe seit fünf Jahren regelmässig nach Landarenca», sagt der Italiener weiter. Dort habe er seine Freundin besucht. «Ich hatte riesiges Glück: An dieser Stelle ist der Berg sehr steil und steinig.»

Die automatisch zirkulierende Bahn wurde erst im Jahr 2004 gebaut und ist somit neueren Datums. Vorerst steht sie still, bis die Umstände des Absturzes geklärt sind. Geführt wird die Untersuchung von der Kontrollstelle des Interkantonalen Konkordates für Seilbahnen und Skilifte (IKSS). Der Bündner Kantonspolizei war der Fall nicht gemeldet worden.

BILD
Die Seilbahn verbindet als einziges Verkehrsmittel den Selma mit der Bergsiedlung Landarenca. (Bild: Valentino Borgonovo)
Bild

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1280
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Selma - Landarenca

Beitrag von salvi11 » Mi, 12.06.2013, 17:52

Da war wohl eine Schweissnaht die Schwachstelle. Etwas anderes kann ich mir nicht vorstellen, denn diese CWA Kabäuschen sind nicht all zu schwer.

Da hat es sich eine Zeitung aber sehr bequem gemacht. Das ist ganz klar das Bild von Felix.


http://www.suedostschweiz.ch/vermischte ... calancatal
Zuletzt geändert von salvi11 am Fr, 28.06.2013, 16:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5160
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Re: Selma - Landarenca

Beitrag von Felix » Fr, 28.06.2013, 16:04

Na und diesmal gibt's definitiv noch Post an die gute Südostschweiz, etwas kreativer als das erste Bild bei Google zu klauen hätte man schon sein können :roll:.
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste