Rüschegg-Eywald // 19. Januar 2021 // Wunderbarer Tag

Winterberichte aus dem Berner Oberland und dem Berner Mittelland.
Antworten
intermezzo
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1345
Registriert: Do, 14.01.2010, 14:48

Rüschegg-Eywald // 19. Januar 2021 // Wunderbarer Tag

Beitrag von intermezzo »

Rüschegg-Eywald // 19. Januar 2021 // Wunderbarer Tag

Individuelle Skilift-Miete im Schwarzwald? Kommt für mich derzeit nicht in Frage;-)

Spass beiseite. Hatte bis jetzt irgendwie aufgrund der ganzen Corona-Situation nicht wirklich Lust auf Skifahren, obwohl wir das in der Schweiz ja können/dürfen, noch. Lassen wir das. Gestern, während der Arbeit hatte ich plötzlich das dranghafte Bedürfnis, irgendwo Skifahren zu gehen. „Irgendwo“ stimmt natürlich hinten und vorne nicht. Für mich war klar, nachdem ich die Wetterprognosen konsultiert und mich im Internet schlau gemacht hatte: die Reise sollte ins Gantrisch-Gebiet ins kleine, aber äusserst feine Skigebiet Rüschegg-Eywald führen.




Bild




Das letzte und erste Mal war ich 2013 dort.

Meinen Bericht von 2013 über die Skigebiets-Perle Rüschegg-Eywald siehe hier, habe die alten Fotos wieder hochgeladen:

https://www.alpinforum.com/forum/viewto ... g#p4927316

Kurz-Fazit nach dem Zweit-Besuch: Rüschegg-Eywald ist ein Hammer-Gebiet. Genau nach meinem Geschmack. Nur zwei Skilifte, aber unzählige Pisten, alles dabei. Das war so ein genialer Tag heute, sicherlich einer meiner besten der letzten zehn Jahre. Die ersten zwei Stunden wähnte ich mich in einem Privat-Skigebiet: es waren nur rund 20 Personen unterwegs. Am Nachmittag waren es dann sicherlich geschätzte 200 Skifahrer. Anstehen musste ich KEIN einziges Mal. Abstand, auch beim Take-away wurde überall super eingehalten. So geht Ferien für einen Tag!

Schnee: perfekt pulvrig. Unten circa 20 Zentimeter, oben auf 1550 Meter mehr als einen Meter. Bericht ergänze ich dann Stück für Stück, wie üblich bei mir...

Zu den Fotos:

Schöne Stimmung am Morgen mit Eiger etc.

Bild

Auf der Strasse zum Top-Skigebiet;-) zumindest für mich:

Bild

Der 2300 Meter lange und mit 500 Höhenmetern ausgestattete Monster-Schlepper von Habegger aus dem Jahr 1968 mit der "Kathedrale" ging pünktlich um 9:30 auf. Ich war der Zweite. Talstation des Skilifts:

Bild

Skigebiet-Panorama:

Bild

Bild

Die Kathedrale kommt in das Blickfeld:

Bild

Bild

Bild

Bild

Oben auf dem Lischboden: Traumhafte Bedingungen...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Im Hintergrund grüsste der Chasseral:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Pisten sind teilweise herlich coupiert:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Neben der Piste konnte man sicher bestens im Gelände austoben. Unter einer circa 20 Zentimeter hohen Neuschneeschicht lag eine kompakte hartgepresste Unterlage. Perfekt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Um 14:30 habe ich dann Schluss gemacht. Impressionen von der Heimfahrt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

intermezzo
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1345
Registriert: Do, 14.01.2010, 14:48

Re: Rüschegg-Eywald // 19. Januar 2021 // Wunderbarer Tag

Beitrag von intermezzo »

Fortsetzung Rüschegg-Eywald:

Wunderbare Stimmung am Morgen in Richtung Thunersee und Berner Hochalpen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Am (grossen) Parkplatz, der gratis ist. Im Hintergrund erkennt man die Talstation des langen Schleppers. Die Länge des 1968 erbauten Skilifts beträgt knapp 2300 Meter, die Fahrzeit dauert rund zehn Minuten. Und es werden dabei mehr als 500 Höhenmeter überwunden.

Bild

Bild

Der Lift liegt meistens im Schatten - zumindest im unteren Teil. Oben dann nach der berühmten Kurve ist das Gegenteil der Fall...

Bild

Bild

Eine eindrücklickliche Konstruktion, diese Kurve:

Bild

Bild

Bild

Bild

Linksseitige der beiden Pisten am Skilift Lischboden, schön zum Carven:

Bild

Bild

Bild

Bild

Ja, es hatte tatächlich auch noch andere Skifahrer:

Bild

Bild

Bild

Bis zur Mittagszeit war es oben auf dem Lischboden-Plateau windig, war aber kein Problem:

Bild

Wer erkennt die Liftfahrer?

Bild

Bild

La cathédrale:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Einer meiner Jura-Lieblingsberge in der Ferne: der 1607 Meter hohe Chasseral mit dem prägnanten Funkturm (ganz rechts):

Bild

Müsste die Schrattenfluh sein:

Bild

Der weisse Gipfelrücken in der Bildmitte - vielleicht weiss ja jemand hier, welcher Berg das ist?

Bild

Zoom rüber zum Skigebiet Selital, das derzeit ebenfalls in Betrieb ist. Die beiden Skigebiete waren früher via Skiwege miteinander verbunden:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

intermezzo
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1345
Registriert: Do, 14.01.2010, 14:48

Re: Rüschegg-Eywald // 19. Januar 2021 // Wunderbarer Tag

Beitrag von intermezzo »

Also: Rüschegg-Eywald als Skigebiet, bei solchen Bedingungen, wie ich sie an meinem Besuchstag angetroffen habe, ist grosses Kino. Für ein Mittelgebirgs-Skigebiet, in der Schweiz sprechen wir terminologisch von Voralpen-Skigebiet, sind respektable Höhenunterschiede von 500 Metern und wirklich lange Pisten alles andere als eine Selbstverständlichkeit.

Es gibt zwar keine wirklich steilen Pistenabschnitte (ausser einer kurzen schwarzen Piste; die war aber leider als einzige Piste zu), aber ansonsten ist alles enthalten: blaue, breite Genusspisten. Rote, ebenfalls breite Carving-Pisten. Und zwei wunderschöne, laaaaaange Aussenrum-Pisten. Alles teilweise schön coupiert, genau nach meinem Geschmack. Und dann dieses Panorama, das sich einem vom höchstgelegenen Punkt des Skigebiets, dem 1550 Meter hohen Lischboden, anbietet, ist schlicht und ergreifend grossartig. Ein Rundumblick zum Jura, Aaretal, Mittelland, Thunersee und zu den Berner Alpen. Der Tiefblick ist zwar nicht ganz so imposant wie auf dem Pizol, aber beeindruckend ist die Sicht allemal.

Ach ja, ganz vergessen: die Tageskarte schlägt mit 36 Franken zu Buche. Angesichts der Vielseitigkeit des Gebiets ein guter Preis, meine Meinung.

Oben auf dem "Dach" des Skigebiets, auf dem 1550 Meter hohen Plateau «Lischboden», ist es geländetechnisch zwar mehrheitlich flach, aber das Panorama ist sehr eindrücklich - vom Jura, über den Tödi bis zu den Granden der Berner Alpen:

Bild

Bild

Bild

Links noch knapp erkennbar eine Stütze des Lischboden-Schleppers:

Bild

Restaurant Lischboden. Aufgrund der Corona-Situation gab es "nur" Take-away:

Bild

Skilift Lischboden:

Bild

Bild

Eine der beiden sehr schönen (und langen) Aussenrum-Piste. Die rechte der beiden Aussenrum-Abfahrten führt vom Lischboden via einen kleinen Anstieg zuerst über einen Waldweg, dann über schöne Alpweiden an Eywald vorbei zur Talstation:

Bild

Restaurant Lischboden mit Take-away:

Bild

Bild

Die andere Aussenrum-Piste, die auf dem Pistenplan linksseitige: Diese Abfahrt startet von der Talstation des Lischboden-Schleppers und führt durch scöne Waldlichtungen, ist aber teilweise schon sehr flach:

Bild

intermezzo
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1345
Registriert: Do, 14.01.2010, 14:48

Re: Rüschegg-Eywald // 19. Januar 2021 // Wunderbarer Tag

Beitrag von intermezzo »

Abschliessend möchte ich noch eine der beiden langen Aussenrum-Pisten etwas detaillierter festhalten. Und zwar handelt es sich um die meiner Ansicht nach spannendere der beiden Abfahrten. Die rechtseitige (siehe Pistenplan) startet von der Bergstation vom Lischboden, wobei man dann mit den Skiern noch ein paar Höhenmeter traversieren und hochsteigen muss, ehe man zum Vergnügen kommt. Etwas umständlich, hat aber den Vorteil, dass das nicht viele machen und deswegen die Piste auch nicht gross zerfahren ist.

Die andere Aussenrum-Piste führt von der Talstation des Lischboden-Schleppers ganz nach unten. Diese ist zwar landschaftlich auch reizvoll, ist aber im Mittelteil schon sehr flach.

Nochmals der Pistenplan - besagte Piste ist die Piste Nr. 3:

Bild

Von den Bergstationen der beiden Skilifte Rüschegg und Lischboden gibts zuerst eine Hangquerung mit leichtem Anstieg, um dann zum Startpunkt der Aussenrum-Piste zu kommen:

Bild

Hinten rechts startet die Aussenrum-Abfahrt:

Bild

Kulminationspunkt:

Bild

Zuerst geht es auf einem Ziehweg ein paar hundert Meter unspektakulär runter:

Bild

Ab ungefähr dieser Stelle hier wirds dann spanennder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Hier beginnt der schönste Teil der Piste mit anständigem Gefälle und immer wieder schönem Panoramablick aufs Flachland:

Bild

Bild

Bild

Bild

Im unteren Teil passiert man den Ortsteil Eywald:

Bild

Bild

Bild

Unterster Teil der Piste; gleich danach fährt man zum Parkplatz runter. Von dort stehen dann noch circa 150 Meter Fussmarsch zum Skilift an...

Bild

Benutzeravatar
Nico05
Giessbachbahn
Beiträge: 21
Registriert: Sa, 18.01.2020, 13:07
Lieblingsseilbahn: TPH12 Staldenried - Gspon (Von Roll)
Lieblingshersteller: Küpfer, Städeli, Von Roll
Kontaktdaten:

Re: Rüschegg-Eywald // 19. Januar 2021 // Wunderbarer Tag

Beitrag von Nico05 »

Einfach wunderbar. Danke für den Bericht!
Die Gantrischregion sieht sowohl von den Skiliften als auch landschaftlich wirklich außergewöhnlich aus!
Aber vom Wallis ist es für einen Tag etwas weit ...

Ich hatte einmal ein Pistenplan gesehen, auf der eine Piste von Eywald nach Selital stand. Glauben Sie, dass es noch möglich ist (über die Wege und die Langlaufloipe)?

Antworten