Skilift Habkern - 8. Februar 2015

Winterberichte aus dem Berner Oberland und dem Berner Mittelland.
Antworten
Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1294
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Skilift Habkern - 8. Februar 2015

Beitrag von salvi11 » Di, 10.02.2015, 21:33

Schon länger wollte ich nach Habkern. Nun endlich habe ich es dahin geschafft. Der rund 1,2km lange Skilift von Garavanta erschliesst so ziemlich alles. Ob einfache, steile oder normale Pisten sind hier anzutreffen und dies in vielen verschiedenen Varianten.

Bild

Um den Skilift zu betreiben, entschied man sich im Jahre 2012 den Förderverein zu gründen. Mit ihm werden die jährlichen Fixkosten von ca. 50'000 Franken abgedeckt. Auch nach einem Schneearmen Winter kann der Betrieb in der darauffolgenden Saison wieder aufgenommen werden. Dies verdankt der Förderverein den Mitgliedern, die je nach Kategorie auch belohnt werden. Natürlich nimmt der Verein auch normale spenden noch so gerne entgegen.

Der Skilift Habkern ist Mitglied im Projekt Voralpen Charme.

BildDa ich den Präsident des Fördervereins persönlich kenne, hatte ich das Privileg, den Skilift gratis zu benutzen. Aber ich bin nicht mehr weit weg von einer Mitgliedschaft im Verein.

BildAuf der blauen Piste links aussen.

BildDie jetzige Anlage wurde 1996 durch Garaventa erbaut. Zuvor drehte ein Skilift von Habegger seine Runden. Geht man noch weiter zurück, erschliesste eine sehr leichte Anlage von Baco den Hang etwas verschoben und kürzer weiter links.

Bild

BildMan war sogar in Versuchung, eine zweite Sektion zu bauen. Diese hätte im Pistenplan links oben hinter dem Berg gestanden und wäre von der heutigen blauen Piste erreichbar gewesen. Die Betreiber damals entschieden sich aber die bestehende Anlage zu erneuern, was von den Bauern ausging, die das Land nicht verkaufen wollten.

Bild

BildAn diesem Sonntag Morgen fand ein Rennen statt. Kurz nachdem die Piste dann wieder zugänglich war, verabschiedete ich mich aus dem Gebiet und ging zurück nach Thun ans Fussballspiel. Ein perfekter Sonntag den ich gerne wiederholen möchte :)

Antworten