Engstligenalp // 19.04.2016 // Schneeschüssel

Winterberichte aus dem Berner Oberland und dem Berner Mittelland.
Antworten
intermezzo
Kabinenbahn Männlichen
Beiträge: 1241
Registriert: Do, 14.01.2010, 14:48

Engstligenalp // 19.04.2016 // Schneeschüssel

Beitrag von intermezzo » Fr, 22.04.2016, 18:42

Engstligenalp // 19.04.2016 // Hochwinter im Frühling

Bild

Zum Saisonschluss lautete die Devise: Wetterprognosen konsultieren, den perfekten Tag erwischen und ein Skigebiet eruieren, das ich noch nicht kenne und das überhaupt noch offen hat. Die Wahl fiel auf die Engstligenalp bei Adelboden. Während rund herum sämtliche Gebiete (ausser den usual suspects) Schotten dicht melden, hält die schneesichere Engstligenalp den Betrieb bis und mit 1. Mai 2016 aufrecht. Lange Betriebszeiten haben dort Tradition.

Mit dem Adelbodner Hauptskigebiet bin ich von ein paar früheren Besuchen vertraut, den phänomenal schönen Hochtalkessel der Engstligenalp kenne ich hingegen bis dato nur vom Sehen. Bereits die Anreise war ein Spektakel - unten im Tal war es zwar temperaturmässig noch knackig frisch, ansonsten aber standen die Zeichen voll auf Frühling. Kurz vor Adelboden offenbarte sich dann urplötzlich ein Wintertraum mit tief ver- und eingeschneiter Landschaft sowie tiefblauem Himmel. Am Tag und in der Nacht zuvor hatte es anständig was runtergehauen - und das mitten im Frühling.

Bei der Seilbahn-Talstation angekommen, rasch die Tageskarte für 49 CHF erstanden - einen Preis, den ich als eindeutig zu hoch erachte. Letztlich besteht das Skigebiet auf der Engstligenalp praktisch nur aus einem einzigen Doppelschlepper (Dossen 1 + 2) - sieht man mal vom Kinderlift, dem gewöhnungsbedürftigen Verbindungsschlepper und dem kurzen Skilift Bockmatti (war geschlossen, auf dem Pistenplan unten mit Nummer 2 und Pisten 106 angeschrieben) ab.

Oben an der Bergstation angekommen, waren in dieser riesigen Schneeschüssel angesichts des einmaligen Rundumblick-Panoramas einschliesslich Windstrubel-Massiv und Adelboden sogleich sämtliche Sinne benebelt.

Nicht so benebelt und angetan waren wir hingegen von der Pistenpräparierung. Die gab es nämlich nicht wirklich. Eine Pistenpräparierung - so machte es jedenfalls den Anschein - wurde nämlich nur am Vortag gemacht, und das war sehr ärgerlich. Auf unsere zweifache Nachfrage bei Bergbahn-Mitarbeitenden in Bezug auf die offenbar unterlassene Pistenpräparierung entgegnete man uns: "Doch, doch, klar wurden die maschinell bearbeitet!" Na ja, wer's glaubt... Die Pisten waren aus diesem Grund vor allem am Morgen ziemlich unangenehm zu fahren - oben war eine Schicht nasser Pulver, und unten kamen immer wieder Eiskrustenschichten durch. Hatte definitiv schon bessere Bedingungen vorgefunden in dieser Saison. Klar, in Sachen Offpiste gab es Möglichkeiten zuhauf, diese waren aber innert kürzester Zeit verspurt und angesichts der Wärme schnell sehr schwer.

Erstaunlich war, wieviele Leute an einem gewöhnlichen Wochentag den Weg auf die Engstligenalp gefunden hatten. War eine ziemliche Überraschung.

So, fürs erste genug geschrieben, jetzt mal ein paar erste Bilder:

Zuerst Hochwinter am Morgen… Ausblick von der Bergstation der Engstligenalp in Richtung Adelboden:

Bild

Am späten Nachmittag war dann der ganze Winterzauber wieder passé:

Bild

Das Skigebiet - sehr klein und auch arg bescheiden:

Bild

Schöne Stimmung auf dem Parkplatz der Seilbahn:

Bild

Bild

Ziel der Begierde: Bergstation der PB Engstligenalp auf 1964 Meter ueber Meer:

Bild

Winter kann so schön sein:

Bild

Bild

Küpfer-Erzeugnis:

Bild

Verbindungsschlepper rüber zum Doppelskilift Dossen:

Bild

Der Eindruck täuscht, die Pisten waren grösstenteils NICHT präpariert…

Bild

Das ist eigentlich schon das ganze Skigebiet mit dem Doppelskilift:

Bild

Doppelschlepper Tierhörnli-Dossen:

Bild

Bild

Pistenvarianten:

Bild

Bild

Wildstrubel-Massiv: 3243 Meter hoch...

BildTschingellochtighorn:

Bild

Der kurlige Verbindungsschlepper mit den „Gummischläuchen“:

Bild

Bild

Mannigfaltige Wintersport-Transportmittel:

Bild

Gut verspurt:

Bild

Kleine Zwischenmahlzeit:

Bild

Das nenn’ ich mal eine Spur…

Bild

Partnerlook in Orange - hätten glatt Oranjes sein können, waren aber Einheimische;-)

Bild

Gegensätze im Tal:

Bild

SL Bockmatti - what a name! - bei unserem Besuch leider seit Tagen geschlossen:

Bild

Der Blick schweift nach Adelboden, noch frisch verschneit:

Bild

Doppelt gemoppelt: PBs Birg-Engstligenalp…

Bild

Letzte (oder erste) Stütze des Verbindungsschleppers:

Bild

Bild

Insignien der Skilifte Dossen:

Bild

Bild

Skilift Dossen 1 + 2: Der Lift links macht ein kleine Kurve und führt etwas höher hinauf…

Bild

Bild

Bergstation des Skilifts Dossen mit der Kurve:

Bild

Bild

Separate Rückführung des Seils:

Bild

Eindrückliches Gelände:

Bild

Beeindruckende Weite:

Bild

Bild

Bild

Die Engstligenalp ist ein Mekka für Tourenskifahrer:

Bild

Bild

Alle geöffneten Lifte müssen gefahren werden;-) Der Kinderlift:

Bild

Bild

Für Erwachsene leicht gewöhnungsbedürftig:

Bild

Am Ende eines gelungenen Skitages: In Adelboden grünt der Talboden…

Bild

skiliftfan
Niesenbahn
Beiträge: 47
Registriert: So, 27.03.2016, 17:45
Lieblingshersteller: Von Roll

Re: Engstligenalp // 19.04.2016 // Schneeschüssel

Beitrag von skiliftfan » Sa, 23.04.2016, 13:55

Vielen herzlichen Dank für den Schönen Bericht. 8)
Die Gehänge (wenn man es so nennen kann) vom Verbindungslift sehen aber interessant an. Ist das eigentlich ein SLF von Habegger? In der DB steht zwar SLI wegen der inmittierter Seilführung.

Auch der Dossenlift sieht interessant aus, der besitzt ja ein ganz spezielles Trasse!

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1298
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Engstligenalp // 19.04.2016 // Schneeschüssel

Beitrag von salvi11 » So, 24.04.2016, 22:12

Vielen Dank! Engstligenalp, ja das lese ich auch immer im Stadion des FC Thun, dort machen sie gut Werbung für die lange Betriebszeit. Mir hat es bisher noch nie dort hingezogen, vielleicht ändert sich dies nächstes Jahr.

Viele verwechseln ja immer die Engstligenalp mit der Elsigenalp und dies eigentlich nicht zu unrecht. Die Elsigenalp ist bekannt für die frühe Öffnung sobald es Schnee hat, die Engstligenalp hingegen ist bekannt, dass sie erst im Mai schliessen. Zusammen ergibt das eine gute Vermarktung und Bekanntheitsgrad, womit ich über den grossen Andrang nicht sonderlich erstaunt bin.

intermezzo
Kabinenbahn Männlichen
Beiträge: 1241
Registriert: Do, 14.01.2010, 14:48

Re: Engstligenalp // 19.04.2016 // Schneeschüssel

Beitrag von intermezzo » Mo, 25.04.2016, 15:40

@salvi11:
Danke für die Rückmeldung. Ja, die beiden Gebiete liegen nicht nur nahe beieinander, sondern lauten auch fast auf den gleichen Namen. Wobei die Elsigenalp natürlich deutlich interessanter als die Engstligenalp ist - ansonsten aber kann meines Erachtens die beiden Skigebiete schlecht miteinander vergleichen. Das mit dem frühen Saisonstart (Elsigenalp) und dem späten Saisonende (Engstligenalp) ist in der Tat speziell, eine gute Vermarktung und ein grosser Bekanntheitsgrad ein Fakt. Relativ grosser Besucherandrang - der überwiegende Teil sprach Oberländer Dialekt und kam nur am Morgen. Am Nachmittag wars dann schon deutlich entspannter.

Die schlechte Pistenpräparierung sowie der viel zu hohe Preis für die Tageskarte waren ein Ärgernis, das muss leider so festgehalten werden.

Benutzeravatar
Schöditaz
Sesselbahn Prodkamm
Beiträge: 823
Registriert: Do, 12.08.2010, 14:35
Lieblingshersteller: von Roll
Wohnort: Davos

Re: Engstligenalp // 19.04.2016 // Schneeschüssel

Beitrag von Schöditaz » Mo, 25.04.2016, 20:15

Danke dir für den Bericht. Interessant, dass ein Skigebiet so spät im Winter immer noch so viele Besucher hat. Aber wie du schreibst, waren die meisten Leute wohl aus der Region und somit wahrscheinlich Abo-Besitzer, denn eine Tageskarte für 64.- ist wirklich ein Preis, der einem aus den Söckli haut. Ich dachte immer, hier in Davos haben sie teure Billet-Preise, jedoch ist das auf der Engstligenalp noch eine Stufe extremer, wenn man bedenkt, dass ja der grösste teil der Pisten nicht frisch bearbeitet wurde :shock:

intermezzo
Kabinenbahn Männlichen
Beiträge: 1241
Registriert: Do, 14.01.2010, 14:48

Re: Engstligenalp // 19.04.2016 // Schneeschüssel

Beitrag von intermezzo » Mo, 25.04.2016, 23:33

Gerngeschehen.

Der Preis für die Tageskarte ist 49 CHF, nicht 64 CHF. Immer noch viel zu teuer.

Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5183
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Re: Engstligenalp // 19.04.2016 // Schneeschüssel

Beitrag von Felix » Sa, 11.06.2016, 18:36

Bericht erst heute gelesen - aber wie immer sowohl textlich als auch fotografisch eine wunderbare Lektüre! Dass die Engstligenalp nach wie vor an der Tradition festhält, Skibetrieb bis in den Mai anzubieten, ist natürlich hervorragend. Warum man aber den Skilift Bockmatti, der das Angebot ja mit relativ kleinem Aufwand deutlich erweitern würde, immer schon früher zusperrt, ist mir nicht ganz klar. Schon gar nicht für einen Tageskartenpreis von 49 CHF!
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

intermezzo
Kabinenbahn Männlichen
Beiträge: 1241
Registriert: Do, 14.01.2010, 14:48

Re: Engstligenalp // 19.04.2016 // Schneeschüssel

Beitrag von intermezzo » Mo, 13.06.2016, 21:51

Danke für die Blumen. Ich bleibe dabei, knapp 50 Franken für einen Lift, das ist too much. Schöne Szenerie hin oder her. Aber es ist schön, dass sie bis am 1. Mai offen haben, das stimmt natürlich.

Antworten