Von Roll - Habegger Klemmen

Technik, Betrieb, Entwicklung und Innovation bei Seilbahnen und ihren Komponenten.
Antworten
Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Von Roll - Habegger Klemmen

Beitrag von Dani » Mi, 10.09.2008, 17:10

In der Klemmen-Datenbank sind die späteren Von Roll-Klemmen als VR103 bzw. VR106 (Doppelversion) gekennzeichnet, die Klemmen der La Siala Bahn als Habegger 35/45.

In einem Zeitungsartikel im Brückenbauer von Anfang 80er Jahre wird jedoch von Klemmen "VH 300" gesprochen, in Von Roll Prospekten wird die später eingesetzte Klemme als deren Nachfolger, die "VH 400" bezeichnet.

Ist es nicht so dass

Habegger 34/45 = VH 300
VR103 = VH 400
?

Aber welche Bezeichnung stimmt dann? Und begannen die Entwicklungsarbeiten an der VH 300 noch vor der Übernahme?
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Von Roll - Habegger Klemmen

Beitrag von Dani » Sa, 13.09.2008, 15:30

Was mir auch noch aufgefallen ist: Anlagen mit Kemmapperat VR104 haben bei den Stützen etc. irgendwie Bühler-Style, die mit Giovanola-Klemmen Habegger-Style :wink:

Kann es sein das die tatsächlich in verschiedenen Werken produziert wurden?
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

Benutzeravatar
silu
Skilift Rüschegg
Beiträge: 78
Registriert: So, 11.01.2009, 20:10

Re: Von Roll - Habegger Klemmen

Beitrag von silu » Mi, 10.02.2010, 14:14

Ich denke bei der Übernahme von Habegger durch vonRoll anfangs der 1980er Jahre geschah Folgendes: Man hatte überall doppelte Synergien und daher auch zwei verschiedene Systeme für Einseilumlaufbahnen, das System VR104 aus Bern und das System Habegger (mit altbewährtem Klemmsystem Giovanola) aus Thun. Jedes der Systeme war eigenständig und hatte daher auch seine eigenen Stützen. Da die Habeggerbauart für 6er EUBs mit Giovanolaklemmen offenbar erprobter war als das VR104-Pendant (es gab in der Schweiz nur zwei EUBs mit VR104-Klemmen) wurden nach der Übernahme neue EUBs nach Habeggerbauart gebaut und daher verwendete man auch die Stützen von Habegger. Klar, diese Bahnen unterscheiden sich in manchen Punkten von "reinen" Habegger EUBs, aber im Grossen und Ganzen sind dies aus meiner Sicht Habeggerbahnen, welche durch "vonRoll-Habegger" erstellt wurden (im übertragenen Sinn ähnlich wie es heute Uni-Gs von Garaventa gibt). So könnte man sich die unterschiedlichen Stützen erklären.

Antworten