6-KBK Celerina-Marguns (St. Moritz)

Technik-Reportagen aus dem Kanton Graubünden.
Antworten
Benutzeravatar
Viderjoch
Kabinenbahn Männlichen
Beiträge: 1072
Registriert: Sa, 07.07.2007, 21:13

6-KBK Celerina-Marguns (St. Moritz)

Beitrag von Viderjoch » Mo, 11.08.2008, 20:01

Bild


-->Die Fotos werden im Winter durch Winteraufnahmen ersetzt<--

Bericht

Die 1. Anlage auf der Strecke der heutigen 6MGD Celerina-Marguns stammt noch aus der Erschliessungszeit des Skigebietes Corviglia ab Celerina. Als im Jahre 1957 die ersten beiden Skiliften auf „Celeriner Boden“ in Betrieb genommen wurden, gab es noch keine Zubringerbahn ab Celerina. Die beiden Lifte erbaut durch die Firma Karl Brändle, Marguns-Corviglia und Marguns-Trais Fluors waren nur von St. Moritz aus mit den beiden Standseilbahnen erreichbar. Ein Jahr später konnte dann auch die Zubringerlücke ab Celerina durch den Neubau der 4er Zweiseilumlaufbahn der Firma Bell aus Kriens, nach System Wallmansberger, geschlossen werden. Seither herrscht ein richtiger Boom im Skigebietsteil Marguns, das sich nach und nach als beliebter als die St. Moritzer Südhängen etablierte. Die abwechslungsreichen Pisten in allen Himmelsrichtungen zogen und ziehen heute noch Skiläufer in Scharen an. Nach diversen kleineren Umbauten drängte sich im Jahre 1991 der Ersatz der alten ZUB auf. Elend lange Wartezeiten und häufige Störungen führten dazu dass die alte Bahn im Frühjahr 1991 abgerissen wurde, um einer modernen 6 Einseilumlaufbahn der renommierten Seilbahnfirma von Roll, Thun, Platz zu machen. Mit einer Förderleistung von 1200 Personen pro Stunde- mehr als doppelt so viel als die alte ZUB- konnte den Wartezeiten teilweise den Garaus gemacht werden. Aber an Spitzentagen unter den Weihnachten - Neujahr, Ostern oder an Wochenenden mit Schönwetter bilden sich auch mit der von Roll Bahn Warteschlangen die teilweise bis zu den Kassen runterreichen (ca 30min Wartezeit).
Daher ist es nicht verwunderlich dass auf das Jahr 2011 hin (Ablauf Konzession und Betriebsbewilligung) Ersatz- oder Kapazitätsteigerungs-Gedanken geführt werden. Dies würde aber nur Sinn machen wenn eine Zusätzliche Anlage ab Marguns die Passagiere wegführen würde, denn sonst verschiebt sich das Problem von der Talstation in Celerina hinauf zu den Talstation der Plateau Nair,- Margunser Corviglia und Trais Fluorsbahn. Eine Lösung bestünde meiner Ansicht nach durch die Verlängerung der gleichalten 4er Sesselbahn Glüna bis nach Marguns hinab. Komfortable 6er oder gar 8er Sessel die instand wären viele Leute wegzuführen könnten dass Problem Wartezeiten zu einem Grossenteil längerfristig lösen.
Naja, seien wir gespannt was geschehen wird :-)

Link zur Datenbak
https://www.bergbahnen.org/datenblatt.php?id=2552

Video
Im Youtube-Hauptfenster unter dem Player rechts kliken für hohe Qualität
http://de.youtube.com/watch?v=BiONmBqkO1Y

Technische Daten

Inhaber: Bergbahnen ENGADIN-St. Moritz AG
Hersteller: vonRoll
Klemmentyp: VR 106
Baujahr: 1991
Hersteller Steuerung: FREY AG Stans
Kabinen Typ: CWA Omega 6Pers
Hersteller Förderseil: FATZER
Anzahl Stützen: 15, davon eine Rundrohr als Niederhalter.
Höhe Talstation: 1750 m.ü.M
Höhe Bergstation: 2278 m.ü.M
Höhendifferenz: 528 m
Bahnlänge: 2277 m
Anzahl Kabinen: 60, hinzu 1 VIP-Kabine, diverse Transportkabinen und Öltransportfässer
Durchmesser Förderseil: 45 mm
Förderleistung: 1200 P/h

Lage im Skigebiet

Bild
^^Lage im Skigebiet.

Bild

Bild
^^3D Ansichten.

Die Talstation

Bild
^^Die Talstation liegt etwas erhöht über dem Trasse der RhB. Gedanken über eine Versetzung der Talstation nach unten oder die Verbindung mit Rolltreppen und Aufzügen wurden im Früjahr geführt, als man einen 77 Meter hohen Hotelturm in unmitelbarer Nähe der Talstation bauen wollte.

Bild
^^Ansicht St. Moritz seitig. Unter dem Perrongeschoss hat es einige Studios für Mitarbeiter, Lagerräume und nochmals einen Geschoss darunter die Kassen mit Büros.

Bild
^^Umlenkscheibe.

Bild
^^Einfahrende Kabine, auf den Verzögerer.

Bild

Bild
^^Hinten ist die Kabinengarage sichtbar und ein Ölfass.

Bild
^^In der Talstation 1-Fach geführte Kettenförderer.

Die Linie

Bild
^^Stütze 1, einziger Niederhalter und einzige Rundrohrstütze.

Bild
^^Stütze 2.

Bild
^^Stütze 3.

Bild
^^Stütze 4. Zusammen mit Stütze 5 höchste Stütze der Anlage. 45 m.

Bild
^^Stütze 5.

Bild
^^Stütze 6

Bild
^^Stütze 7

Bild
^^Stütze 8

Bild
^^Stütze 9

Bild
^^Stütze 10

Bild
^^Stütze 11

Bild
^^Stütze 12

Bild
^^Stütze 13

Bild
^^Stütze 14

Die Bergstation

Bild

Bild
^^Bergstation mit Skiservice, Kiosk, grosse Werkstatt, Pistenbullygarage im Perrongeschoss, im 1. UG Maschinenraum und Komanndozentrale Beschneiung Teilgebiet Marguns sowie Trafostation und im 2. UG Beschneiugsreservoir Marguns I.

Bild
^^Einfahrtstrompeten.

Bild
^^Doppeltgeführte Kettenförderer in der Bergstation. Der obere läuft schneller als der untere, so kann der Abstand der Kabinen reguliert werden.

Bild
^^Die geraden Strecken sowie Beschleuniger und Verzögerer sind als Reifenförderer ausgeführt.

Verschiedenes

Bild

Bild

Bild
^^Strecke oberer Abschnitt.

Bild

Bild
^^CWA-Omega, etwas altes Modell, als es noch keine LWIs gab :-)

Bild
^^Klemme VR 106. Typisch für die Schweiz. Völlig überdimensioniert und teuer im Unterhalt da alles doppelt… Heute werden bis 8plätzige Umlaufbahnen einfach-Klemmen erstellt.

Bild

Bild
^^Strecke unterer Abschnitt.

lift-master
Sesselbahn Haldigrat
Beiträge: 173
Registriert: Fr, 08.08.2008, 21:35
Wohnort: Schönau im Schwarzwald

Re: 6MGD Margunsbahn, Corviglia, ENGADIN-St. Moritz/Celerina

Beitrag von lift-master » Di, 12.08.2008, 20:23

hallo zusammen,bin neu bei euch im forum,und muß sagen,echt nicht schlecht.viele von euch werden mich auch aus dem alpinforum kennen.

Benutzeravatar
Mirco
Funitel Plaine Morte
Beiträge: 2571
Registriert: Di, 17.10.2006, 15:40
Wohnort: Prättigau

Re: 6MGD Margunsbahn, Corviglia, ENGADIN-St. Moritz/Celerina

Beitrag von Mirco » Di, 12.08.2008, 20:36

Willkommen hier im Forum! Schön, dass du auch den Weg hierher gefunden hast!

@Daniele: Schöne Bilder, guter Bericht. Bist du dir aber wegen diesen Plänen sicher, dass sie auch langfristig nützen? Ich meine, diese Leute, die dann nicht mehr anstehen, sind dann auf der Piste zu finden... und auch diese haben irgendwann ihre kapazitzätsgrenzen erreicht.
Bild

Benutzeravatar
Viderjoch
Kabinenbahn Männlichen
Beiträge: 1072
Registriert: Sa, 07.07.2007, 21:13

Re: 6MGD Margunsbahn, Corviglia, ENGADIN-St. Moritz/Celerina

Beitrag von Viderjoch » Di, 12.08.2008, 21:03

ja bin überzeugt. Durch die Beschneiung der schwarzen Piste Trais Fluors entsteht ein riesiger, bisher links lingen gelassener Pistenpotenzial dass für das ganze Teilgebiet Marguns gold wert ist. Durch die Öffnung während der ganzen Saison der schwarzen Trais Fluorsabfahrt werden auf dieser grandiosen Carvingautobahn viel mehr Leute auf diese Piste abzweigen, als wie bisher Richtung Glüna über die rote und blaue Abfahrt zu fahren. Somit wird der Flaschenhals (schmale Piste zwischen Glüna Talstation und Marguns) entlastet, was aber gleichzeitig von mir vermuten lässt, dass die Frequenzen an der Glünabahn leicht abnehmen werden. Durch eine mögliche, unbestätigte Verlegung der Talstation Glüna nach Marguns hinab könnten somit drei Fliegen auf einem Streich getroffen werden:
1. Kapazitätssteigerung Zubringerbahn Celerina-Marguns
2. Entlastung bestehende Anlagen ab Marguns (Trais Fluors, Plateau nair, Margunser Corviglia)
3. "Neue" Pistenmöglichkeit Trais Fluors schwarz, Glüna Pisten direkt ab Marguns erreichbar, ohne Via Margunser Corvigliabahn-->Piz Nairbahn--> Lej da la Pêschbahn oder Trais Fluorsbahn--> Glünabahn zu fahren

Benutzeravatar
Mirco
Funitel Plaine Morte
Beiträge: 2571
Registriert: Di, 17.10.2006, 15:40
Wohnort: Prättigau

Re: 6MGD Margunsbahn, Corviglia, ENGADIN-St. Moritz/Celerina

Beitrag von Mirco » Di, 12.08.2008, 21:27

Ich glaube, du solltest Nachfolger vom Meili werden...!
Zuletzt geändert von Mirco am Di, 12.08.2008, 21:58, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Viderjoch
Kabinenbahn Männlichen
Beiträge: 1072
Registriert: Sa, 07.07.2007, 21:13

Re: 6MGD Margunsbahn, Corviglia, ENGADIN-St. Moritz/Celerina

Beitrag von Viderjoch » Di, 12.08.2008, 21:46

wenn schon MEILI nich Meuli (Meuli ist ein Spengler hier in der region ;-) )

Ach der Meili macht seine Arbeit bisher ganz gut. Ich hoffe er lässt mich nicht zu lange warten bis die nächsten Bahnen ersetzt werden :-). Wenn er noch eine 3-S Verbindungsbahn zum Corvatsch iniziert, dann wird er für mich besser als der Hannes Parth aus Ischgl ;-).
Aber wenn innert 2 Jahren nicht eine 8KSB/B oder zumindest eine neue Suvrettabahn kommt, fordere ich seinen Rücktritt :lol: :lol: Nee, nur Spass ;-)

Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5160
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Re: 6MGD Margunsbahn, Corviglia, ENGADIN-St. Moritz/Celerina

Beitrag von Felix » Mi, 13.08.2008, 18:41

Aber wenn auch noch die 2400 P/h von der Glünabahn nach Marguns hinabfahren sehe ich schwarz. Dort ist es ja derzeit schon voller als voll. Zudem finde ich den Hang zwischen Glüna und Marguns ziemlich uninteressant und überlaufen, ganz im Gegenteil zum oberen Teil an der Glünabahn. Wenn man dann immer den uninteressanteren, unteren Teil noch fahren muss, finde ich das nicht besonders. Ich denke eher, dass eine zweite Bahn Richtung Trais Fluors sinnvoll wäre, allerdings nicht parallel, sondern als erste Sektion der Glünabahn. So würde man auch schnell zur Glünabahn kommen, aber wenn man sich für die oberen Pisten interessiert, muss man trotzdem nicht immer bis Marguns fahren.
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast