Flumserberg | 6. Februar 2010 | Erstaundlich gut

Winterberichte aus den Kantonen Thurgau, St. Gallen, Appenzell, Zürich, Aargau und Glarus.
Antworten
Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Flumserberg | 6. Februar 2010 | Erstaundlich gut

Beitrag von Dani » Di, 13.07.2010, 02:13

Bild

Flumserberg | 6. Februar 2010 | Erstaundlich gut

Das Skigebiet
Das Skigebiet Flumserberg lässt sich grob in zwei Sektoren, "Tannenboden - Maschgenkamm" und "Tannenheim - Prodkamm", unterteilen. Der Bereich ob Tannenboden gehört zu den frühen Wintersportgebieten der Schweiz, wurde doch der erste Skilift - ein Gurtenlift von Oehler - bereits 1945 erstellt. 1951 folgte die zweite Sektion, so dass man nun die gesammte Strecke zwischen Tannenboden und dem Maschgenkamm mit technischen Aufstiegshilfen zurücklegen konnte. Der erste Skilift ab Tannenheim ging 1952 in Betrieb und stellte die erste Sektion Richtung Prodkamm dar. 1955 war ein Schlüsseljahr für die Flumserberge. Eine Zubringerbahn in zwei Sektionen von Unterterzen nach Tannenboden wurde erstellt und in Tannenheim die zweite Sektion zum Prodkamm erstellt. Damit war das heutige Skigelände - mit Ausnahme der Pisten an der 1980 erstellten Sesselbahn "Grueb - Leist" - weitgehend erschlossen.
Heute sind fast alle wichtigen Lifte durch Hochleistungsanlagen ersetzt. Während die Pisten im Bereich Prodkamm mit ihrer Breite und dem geraden Verlauf zum Carven einladen, sind die Pisten rund um den Maschgenkamm eher kurvig, schmal und mit zahlreichen Kuppen versehen, was ebenfalls sehr unterhaltsames Skivergnügen verspricht.

Pistenplan
Bild


Der Skitag
Nach einer Anreise mit dem Zug über Thalwil und Ziegelbrücke traf ich um 9.16 pünktlich in Unterterzen ein, wo ich mit einigen Kollegen abgemacht hatte. Nachdem wir alle unsere Tickets hatten ging es mit der "neuen" 8-EGK über Oberterzen hoch nach Tannenboden, wo wir mit der Sesselbahn "Tannenboden - Chrüz" ins Skigebiet einstiegen. Nach einigen Fahrten im Gebiet um den Maschgenkamm wechselten wir hinüber zum Prodkamm, wo wir die Pisten Richtung Tannenheim ausprobierten. Nach dem Mittagessen - das sich etwas länger als normal gestaltet hatte - gings nochmal für ein paar Fahrten hinüber zum Maschgenkamm. Alles in allem hat mir das Skigebiet sehr gut gefallen, eigentlich hatte ich viel mehr "Mainstream" erwaret. Dank den Hochleistungsanlagen sind die Pisten leider ziemlich überfüllt, was allerdings nicht über die oft tolle Trassierung der Pisten hinwegtäuschen kann.

Anlagen & Status
(A1) 8-EGK Unterterzen - Oberterzen [Doppelmayr-Garaventa] in Betrieb
(A2) 8-EGK Oberterzen - Tannenboden [Doppelmayr-Garaventa] in Betrieb
(B1) 4-EGK Tannenboden - Maschgenkamm [Giovanola] in Betrieb
(B2) 4-SBK Tannenboden - Chrüz [Garaventa] in Betrieb
(B3) 4-SBK Obersäss - Stelli [Garaventa] in Betrieb
(B4) 4-SBK Arve - Maschgenkamm [Garaventa] in Betrieb
(B5) 6-SBK Seeben [Leitner] in Betrieb
(B6) 2-SBF Seeben - Zigerboden [Bartholet] in Betrieb
(B7) 2-SBF Grueb - Leist [Garaventa] in Betrieb
(BC) 4-SBK Obersäss - Twärchchamm [Baco-Poma] in Betrieb
(C1) 12-KBK Tannenheim - Prodalp [Baco-Poma] in Betrieb
(C2) 8-SBK/B Prodalp - Prodkamm [Doppelmayr-Garaventa] in Betrieb
(D1) 2-SLE Tannenboden [Bartholet] in Betrieb
(D2) 2-SLE Schwammkopf [Städeli] in Betrieb
(D3) ?-SL? Madils [???] ???
(D4) 2-SLE Mittenwald [Bartholet] in Betrieb

Temperaturen
Kalt, einiges unter Null

Schneehöhe
- Sehr gute Schneelage, ca. 30-120 cm (viel Neuschnee!)

Schneezustand
Pulver (im Skigebiet, auf der Abfahrtsroute nach Oberterzen im unteren Teil Nasschnee)

Pistenzustand
Sehr gut

Bild
^^ Bergfahrt am Morgen mit der Sesselbahn "Obersäss - Stelli", links die Verbindungsbahn Richtung Twärchchamm.

Bild
^^ Blick Richtung Maschgenkamm mit Gondelbahn "Tannenboden - Maschgenkamm" und Sesselbahn "Arve - Maschgenkamm".

Bild
^^ Bergfahrt mit der Sesselbahn "Obersäss - Stelli". Kurz vor der Bergstation gehts nochmals steil in ein Loch hinein.

Bild
^^ Bergfahrt mit der Sesselbahn "Arve - Maschgenkamm", rechts die Gondelbahn.

Bild
^^ Bergfahrt mit dem Sessellift "Grueb - Leist" Richtung Stütze 5. Stütze 6 stand wirklich so schief in der Gegend rum :shock:

Bild
^^ Zoom ins letzte Seilfeld.

Bild
^^ Ausblick von der Bergstation, Tief im Tal der Walensee.

Bild
^^ Blick sehr natürlich trassierte und sehr unterhaltsame Sächserpiste.

Bild
^^ Bergstation der neuen Sesselbahn "Seeben".

Bild
^^ Bergfahrt mit der Verbindungsbahn "Obersäss - Twärchamm" von Baco-Poma aus dem Jahr 2003. Komischerweise mit Leitner-Sesseln.

Bild
^^ Bergfahrt mit der Sesselbahn "Prodalp - Prodkamm", der ersten 8er Sesselbahn der Schweiz!

Bild
^^ Gondelbahn "Tannenheim - Prodalp", aufgenommen bei der Bergstation. Die Szenerie erinnert mich irgendwie an Nordamerika! Auch diese Abhebeböcke bei den Stützen... gibts die in Frankreich überhaupt?

Bild$
^^ Skilift "Mittenwald", ein BMF Produkt von 1991. Vorher stand hier ein Müller-Skilift.

Bild
^^ Bergstation des eben gezeigten Lifts. Sieht schwer nach Städeli aus!

Bild
^^ Am Schluss des Tages gab es nochmals ein paar Fahrten im Bereich des Maschgenkamms.

Bild
^^ Zoom von der Sächserpiste Richtung Maschgenkamm. Man sieht die Bergstation des Sessellifts "Seeben - Ziegerboden", die wir leider nicht gefahren sind.

Bild
^^ Über die Abfahrtsroute "Terza" gings am Ende des Tages hinunter nach Oberterzen. Ein Wunder dass man hier noch nicht vollplaniert und eine Beschneiungsanlage gebaut hat. Wäre eine ganz anständige Abfahrt :wink:

Bild
^^ Zweitletzter Hang, hier war der Schnee schon ziemlich nass.

Ich hoffe der Bericht hat euch gefallen. Wer mehr Bilder sehen möchte, siehe hier:
http://seilbahnbilder.ch/berichte/flums ... 06-02-2010" onclick="window.open(this.href);return false;

Ich freue mich auf eure Kommentare!
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5160
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Re: Flumserberg | 6. Februar 2010 | Erstaundlich gut

Beitrag von Felix » Di, 13.07.2010, 23:36

Vielen Dank für diesen interessanten Bericht! Sehr schön, das Ganze mal im Winterkleid zu sehen.

Mein Eindruck von diesem Gebiet bestätigt sich mit diesen Bildern. Viel modelliert und bearbeitet sieht mir die Landschaft am Flumserberg in Pistennähe nicht aus, und das obwohl es sich wohl neben dem Hoch Ybrig um das Mainstream-Skigebiet der Schweiz handelt. Aber genau diesen Eindruck hatte ich schon, als ich dort mal im Sommer war. Das Gelände dort ist nicht massentauglich gemacht worden, sondern war es schon immer. Insofern hatte man hier wohl schon in der frühen Entwicklungsphase des Skigebiets einen "guten Riecher".

Interessant finde ich auch, dass du das Gebiet zumindest teilweise positiv darstellst. In den meisten Berichten, die ich von dort bisher kannte, las man nur von Überfüllung und langweiligen Pisten. Aber egal ob auf dem Pistenplan oder auch auf den Fotos, man sieht doch, dass es einige schöne Ecken dort hat. Insbesondere die beiden Abfahrtsrouten sehen lecker aus. Bist du die hintere (Leist-Prodalp) auch gefahren?

Wie sieht es eigentlich mit dem Verhältnis von Lift- zu Pistenkapazität aus? Gerade beim Flumserberg finde ich das ein spannendes Thema, denn es gibt in der Schweiz wenige Skigebiete, die derart viele Hochleistungsanlagen haben. Wie sieht das im Vergleich zu den Pisten aus? Mir scheint es anhand vom Pistenplan, dass die Pistenanzahl in einem guten Verhältnis zu den Bahnen steht. Auf dem zweiten Bild oben mit der Giovanola-Bahn sieht die Piste allerdings trotz des nicht optimalen Wetters schon recht voll aus. Ist das nur ein spezifisches Phänomen für diese Piste oder schaufeln die Lifte generell zu viele Leute auf den Berg?
Dani hat geschrieben:Gondelbahn "Tannenheim - Prodalp", aufgenommen bei der Bergstation. Die Szenerie erinnert mich irgendwie an Nordamerika! Auch diese Abhebeböcke bei den Stützen... gibts die in Frankreich überhaupt?
Gute Frage... Diese Anhebeböcke habe ich in Frankreich noch nie gesehen. Die dortigen Poma-Bahnen haben soweit ich mich erinnere die Verstrebungen auf der Innenseite nicht, sondern quasi nur die "Konturen" vom Anhebebock.
Dani hat geschrieben:Bergfahrt mit der Verbindungsbahn "Obersäss - Twärchamm" von Baco-Poma aus dem Jahr 2003. Komischerweise mit Leitner-Sesseln.
Nun, damals hat Poma ja bereits mit Leitner kooperiert, insofern dürften die Sessel von Leitner bereits auf die Poma-Klemmen gepasst haben. Die Bahn in Les Pléiades (2004) hat doch auch schon die klassischen Leitner-Sessel, wenn mich nicht alles täuscht. Dürfte bei Baco-Poma damals denke ich bereits Standard gewesen sein.
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Flumserberg | 6. Februar 2010 | Erstaundlich gut

Beitrag von Dani » Mi, 14.07.2010, 16:55

Interessant finde ich auch, dass du das Gebiet zumindest teilweise positiv darstellst. In den meisten Berichten, die ich von dort bisher kannte, las man nur von Überfüllung und langweiligen Pisten. Aber egal ob auf dem Pistenplan oder auch auf den Fotos, man sieht doch, dass es einige schöne Ecken dort hat. Insbesondere die beiden Abfahrtsrouten sehen lecker aus. Bist du die hintere (Leist-Prodalp) auch gefahren?
Das Gebiet ist m.E. eigentlich sehr gut! Die Pisten sind unterhaltsam und sehr abwechslungsreich. Die Überfüllung dürfte aber wirklich ein Problem sein, denn an diesem Tag lag die Auslastung bei geschätzen 50%. Ist das Gebiet zu 100% voll, dann steht man sich hier wohl gegenseitig auf die Skier.
Die Piste "Leist - Prodalp" bin ich leider nicht gefahren. War glaub ich geschlossen, weiss ich nicht mehr.
Wie sieht es eigentlich mit dem Verhältnis von Lift- zu Pistenkapazität aus? Gerade beim Flumserberg finde ich das ein spannendes Thema, denn es gibt in der Schweiz wenige Skigebiete, die derart viele Hochleistungsanlagen haben. Wie sieht das im Vergleich zu den Pisten aus? Mir scheint es anhand vom Pistenplan, dass die Pistenanzahl in einem guten Verhältnis zu den Bahnen steht.
Nunja, siehe oben. Es hat schon viele Pisten, aber gerade im Bereich des Maschgenkamms sind viele Pisten von mehreren Anlagen erschlossen. Ebenfalls ziemlich ausgelastet waren bei meinem Besuch die Piste vom Twärchchamm Richtung Obersäss. Im Bereich Prodkamm dürfte die grosse Förderleistung nicht so ein Problem sein. Da sind die Pisten sehr breit.
Gute Frage... Diese Anhebeböcke habe ich in Frankreich noch nie gesehen. Die dortigen Poma-Bahnen haben soweit ich mich erinnere die Verstrebungen auf der Innenseite nicht, sondern quasi nur die "Konturen" vom Anhebebock.
Komischerweise hat die gleiche (?) Bahn in Whistler keine solche Abhebeböcke:

Bild
Mehr hier: http://www.seilbahnbilder.ch/galerie/th ... ?album=223" onclick="window.open(this.href);return false;

Bei neuen (Leitner-)Poma-Bahnen scheinen sie jedoch Standard zu sein:

Bild
Mehr hier: http://www.seilbahnbilder.ch/galerie/th ... ?album=221" onclick="window.open(this.href);return false;
Nun, damals hat Poma ja bereits mit Leitner kooperiert, insofern dürften die Sessel von Leitner bereits auf die Poma-Klemmen gepasst haben. Die Bahn in Les Pléiades (2004) hat doch auch schon die klassischen Leitner-Sessel, wenn mich nicht alles täuscht. Dürfte bei Baco-Poma damals denke ich bereits Standard gewesen sein.
Sehr interessant! Diese Bauweisen sind aber m.E. vor der Kooperation entwickelt worden, nicht? Interessant auch dass die Bahn in Villars Poma Sessel gekriegt hat!
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast