Sörenberg Ende Dez. 2010: gefällig, wenn auch anspruchslos

Winterberichte aus den Kantonen Luzern, Obwalden, Nidwalden, Schwyz, und Uri.
Antworten
intermezzo
Kabinenbahn Männlichen
Beiträge: 1241
Registriert: Do, 14.01.2010, 14:48

Sörenberg Ende Dez. 2010: gefällig, wenn auch anspruchslos

Beitrag von intermezzo » Mi, 05.01.2011, 23:57

Sörenberg, 29.12.2010:


Bild


Sörenberg, dieses Skigebiet ist für mich vor allem ein Synonym für Jugenderinnerungen in Sachen Wintersport. Wieso nicht wieder mal dorthin fahren, schliesslich war ich sicherlich geschätzte 15 Jahre nicht mehr dort? Gut, es war Weihnachtsferienzeit, die Wettervorhersagen prächtig, ergo würde wohl es auch vergleichsweise viele Leute haben (was es dann auch hatte). Ausnahmsweise war mir das völlig egal, ich wollte einfach wieder mal an die Sonne und an die frische Luft. Sörenberg mit seinen leichten und ziemlich anspruchslosen Pisten im Bereich Sörenberg/Dorf-Rossweid-Rischli - der andere Skigebietsteil am Brienzer Rothorn sei hier explizit ausgenommen - kam da gerade recht. Fazit: Grösstenteils hat es Spass gemacht.

Was ich ein ein wenig unterschätzt hatte, war der vergleichsweise lange Anfahrtsweg (von Basel aus), eine Wegstrecke, die ich wesentlich kürzer in Erinnerung hatte (so knapp 1,5 Stunden ohne Stau) und die bei besten Verkehrsverhältnissen letztlich doch immerhin volle 2 Stunden in Anspruch nahm. Der mit Abstand grösste Wintersportort im Kanton Luzern befindet sich nämlich zuhinterst im Entlebuch, schier endlos zieht sich der Weg von der Autobahnausfahrt bei Dagmersellen bis nach Sörenberg.

Das Skigebiet Sörenberg-Dorf/Rossweid, welches sich zwischen Rischli und Sörenberg erstreckt, verfügt nach wie vor über viele, z.T. ältere Schlepplifte. Die unmodellierten Pisten führen durch schöne Waldpassen in hügeligem Gelände. Als ganz grosses Plus empfand ich die ausnehmend schöne Landschaft zwischen Napf und der Grenze zum Berner Obrland.

Aktueller Pistenplan 2010/2011:

Bild

Schneequalität, -höhe und -beschaffenheit: Schnee hatte es nicht allzu viel, maximal lagen zwischen 30 bis 60 cm auf den Pisten; viele Pisten waren bretterhart und eisig-abgefahren, manche Abfahrtsvarianten waren aber auch sehr griffig und gut zu (be-)fahren (vor allem im Gebiet Rischli). Gar nicht gefallen hat mir die 4er-Sesselbahn auf die Schwarzenegg. Die Pisten, die dort erschlossen werden sind einfach nur langweilig, zudem hats dort auch am meisten Leute gehabt, wohl aufgrund der Bequemlichkeit...

Nachfolgend ein paar Bilder, die Beschriftung der Bilder folgt später:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nachfolgend noch ein paar abschliessende Bilder:

Zwischen Ochsenweid und Schönisel mit Blick auf Sörenberg:

Bild

Bild

Massige Stützen des Doppelschleppers Schwarzenegg:

Bild

Flache Piste im Gebiet Steinetli:

Bild

Doppelskilift Rischli:

Bild

Blick ins Mariental/Entlebuch:

Bild

Gebiet Husegg:

Bild

Last impressions:

Bild
Zuletzt geändert von intermezzo am Mi, 12.01.2011, 09:03, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
bündner
Kabinenbahn Rellerli
Beiträge: 1515
Registriert: Sa, 05.06.2010, 16:48
Lieblingsseilbahn: Alle Bahnen von Hölzl
Lieblingshersteller: Hölzl
Wohnort: Chur
Kontaktdaten:

Re: Sörenberg Ende Dez. 2010: gefällig, wenn auch anspruchsl

Beitrag von bündner » Do, 06.01.2011, 18:25

Oh, wie schön! :super:
Bild

Benutzeravatar
Schöditaz
Sesselbahn Prodkamm
Beiträge: 823
Registriert: Do, 12.08.2010, 14:35
Lieblingshersteller: von Roll
Wohnort: Davos

Re: Sörenberg Ende Dez. 2010: gefällig, wenn auch anspruchsl

Beitrag von Schöditaz » Do, 06.01.2011, 18:42

:ja: , Schön. Wie warm war es da etwa?

intermezzo
Kabinenbahn Männlichen
Beiträge: 1241
Registriert: Do, 14.01.2010, 14:48

Re: Sörenberg Ende Dez. 2010: gefällig, wenn auch anspruchsl

Beitrag von intermezzo » Do, 06.01.2011, 18:49

Wie warm es am 29.12.2010 war?

Es war schon deutlich wärmer als die Tage zuvor - die Nullgradgrenze lag auf 1600 Metern...allerdings wurde es ab 14.00 Ur wieder deutlich kühler.

Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5183
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Re: Sörenberg Ende Dez. 2010: gefällig, wenn auch anspruchsl

Beitrag von Felix » Di, 11.01.2011, 18:01

Vielen Dank für den Bericht und die stimmungsvollen Bilder aus Sörenberg!
intermezzo hat geschrieben:Gar nicht gefallen hat mir die 4er-Sesselbahn auf die Schwarzenegg. Die Pisten, die dort erschlossen werden sind einfach nur langweilig, zudem hats dort auch am meisten Leute gehabt, wohl aufgrund der Bequemlichkeit...
Genau das ist mir in manchen anderen Skigebieten auch schon aufgefallen, dass die grössten Sesselbahnen irgendwie immer an den langweiligsten Hängen stehen. Ist nur die Frage, ob der langweilige Hang zum Bau der SBK geführt hat, oder ob die SBK den Hang so langweilig erscheinen lässt. Meiner Meinung nach gibt es definitiv einen Zusammenhang zwischen Infrastruktur und Abfahrt. Komischerweise geht es mir zumindest immer so, dass sich die interessantesten Pisten in der Nähe von Schleppliften oder Pendelbahn befinden ;).
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Sörenberg Ende Dez. 2010: gefällig, wenn auch anspruchsl

Beitrag von Dani » Di, 11.01.2011, 23:11

Gut, das hat natürlich auch mit den Pistenanpassungen zu tun, die mit so einer Bahn gemacht werden müssen. Damit sich so ein Ding rentiert, müssen dann auch ordentlich Leute damit fahren können... ;)

In Sörenberg dürfte es noch einen anderen Grund gehabt haben:
1) Hatte der alte Schlepper oben einen brutalen Steilhang (und schon würde uns der Hügel wieder gefallen :lol: ) und zweitens war es ein Zweiseillift, der wohl nicht ganz einfach zu warten war.

Den Ziehweg hat man überigens erst mit der KSB gebaut, dass man den parallelen Skilift im unteren Bereich gleich mitschleifen konnte.
Der Skilift hat nämlich meines Wissens nur die Piste links von der Sesselbahn erschlossen, und die ist auch heute nicht all zu übel, halt sehr, sehr flach.

Sörenberg Platz hingegen hat man wohl ersetzt weil oben schon eine KSB steht, die Piste bereits vollbeschneit ist und man in diesem Schattenloch (!) offensichtlich mehr Probleme mit dem Schnee hat als z.B. am Rischli (ist zumindest immer wenn ich da bin so gewesen, eigentlich ziemlich merkwürdig).
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

intermezzo
Kabinenbahn Männlichen
Beiträge: 1241
Registriert: Do, 14.01.2010, 14:48

Re: Sörenberg Ende Dez. 2010: gefällig, wenn auch anspruchsl

Beitrag von intermezzo » Mi, 12.01.2011, 08:10

Betreffend 4-Sessel:

Hier noch ein paar Bilder vom 4er-Sessel Steinetli - Hintere Schwarzenegg, direkt über Sörenberg-Dorf. Auf gleicher Strecke verliefen früher zwei Schlepper (einer ging war allerdings deutlich kürzer; siehe alten Pistenplan unten). Der neue 4er-Sessel wurde - bin mir da nicht ganz sicher - erst auf letzte Saison hin eröffnet. Fazit: Kann man glatt vergessen. Stinklangweilige Pisten, riesengrosser Andrang - das übliche halt. Die grosse Masse ist zu faul, um einen Schlepper zu nehmen. Definitiv nicht meine Welt, aber was solls. Zum Glück hats ja in Sörenberg überwiegend Skilifte...

Der Andrang war gross, der Spassfaktor mässig bis unter Null:

Bild

Bild

Bild

Die Bahn bedient im oberen Teil zwei offizielle Pisten, offen war aber bei unserem Besuchstag nur dieser laaaaangweilige Ziehweg:

Bild


Sörenberg, Pistenplan von vor 1978 mit nie realisiertem Skiliftprojekt Salwidli-Husegg:

Bild

Antworten