Unterwegs in den Voralpen, 5.8.08

Sommerberichte aus den Kantonen Thurgau, St. Gallen, Appenzell, Zürich, Aargau und Glarus.
Antworten
Benutzeravatar
Mirco
Funitel Plaine Morte
Beiträge: 2571
Registriert: Di, 17.10.2006, 15:40
Wohnort: Prättigau

Unterwegs in den Voralpen, 5.8.08

Beitrag von Mirco » Mi, 29.10.2008, 18:03

Unterwegs in den Voralpen

Bild

Hoffentlich interessierts überhaupt noch! Zumal Felix die meisten von mir besuchten Orte auch schon einen Besuch abgestattet hat... :wink:

Der 5.10.08 soll mit der zweiten Ausserbündnerischen-Skilift-Tour meine Tradition fortführen, am Geburtstag eine andere Region unsicher zu machen. Leider war an den Wochenenden rund um den 16.9.08 kein schönes Wetter, so verschoben wir es auf Anfang Oktober und damit auf den Anfang der Herbstferien. Auf den Sonnatg, dem 5. Oktober, war herrliches Wetter angesagt, also wurde die Tour auf diesen Termin festgelegt.

Am Sonntagmorgen starten wir bei eitel Sonnenschein in Schiers. Nach über einer halben Stunde Fahrzeit fahren wir die Autobahnausfahrt Schänis und kommen dann auch alsbald da an. Die nächste grössere Ortschaft sollte Kaltbrunn sein. Hier habe ich vorher fleissig recherchiert, wo die Ausfahrt zum Skilift Mittlerwengi sein sollte. All das recherchieren hat aber nichts gebracht, wir fahren zweimal an der Wengistrasse vorbei, bis uns ein freundliches, älteres Ehepaar den Weg weist...
Nun geht es etwa 10 Minuten den Berg hinauf, danach gehts langsam in ein kleines Seitental, wo zuhinterst der Skilift Mittlerwengi sein Leben fristet. Die Strasse ist nun lang nicht mehr so gut wie ganz zu Beginn, eine Weile fahren wir auf Schotter. Plötzlich kommen wir aus dem Wald: Die Wiese ist ganz leicht schneebedeckt, die Strasse nun wieder geteert. Ein paar Minuten gehts so hinauf, bis dann wie aus dem nichts die talstation des Skilifts Mittlerwengi vor unserer Nase steht.

Bild
Da steht plötzlich der Skilift Mittlerwengi vor uns.

Und zwar ganz alleine, hier oben gibt es bloss noch ein paar Hütten und weiter unten ein kleines Restaurant. Der Skilift ist wahrscheinlich nur für den Skiclub Kaltbrunn zugänglich. Die lage ist gar nicht so schlecht, der Lift ist eingekesselt. Hier hat es 20 cm Schnee, durch diese laufe ich nun den Lift hoch. Der Lift besitzt zwar nur 3 Stützen, abr besonders der letzte Streckenteil hat es in sich. Es ist ein leichter Skilift von BMF, die Rundrohre sind auf den ersten Blick überraschend dünn...

Bild
Talstation. Leichter Skilift von BMF, Baujahr 1990.

Bild
Stütze 2. Die Lifttrassee ist steiler als dass sie aussieht!

Bild
Blick zurück. Der Neuschnee im Oktober verleiht den herbstlichen Bäumen ein spezielles Flair... Was dann bei dieser Stille hier wunderbar zur Geltung kommt!

Bild
Gegen Schluss wird es dann schön steil. So entschliesse ich mich, nicht bis zur Bergstation hinaufzulaufen.

Bild
Die letzte Stütze (Nr. 4) und die Bergstation im Zoom. Übrigens die gleiche wie in Mastrils.

Bild
Herbstlich verschneit...

Bild
Stütze 2. Hier gab es übrigens rund 20cm Neuschnee!

Zufrieden laufe ich wieder hinunter. Ein schöner Skilift in einem einsamen Tal. Typisch Voralpen. Bloss schade, dass der wohl kaum öffentlich ist... :(

Wer alle Bilder vom Skilift Mittlerwengi anschauen möchte, dem sei mit diesem Link geholfen: http://www.mircotscharner.ch/galerie/th ... p?album=66" onclick="window.open(this.href);return false;

Wir fahren wieder zurück und begeben uns zum nächsten Ziel, dem Atzmännig...
Bild

Benutzeravatar
Meteorus
Sesselbahn Horneggli
Beiträge: 374
Registriert: Sa, 04.11.2006, 22:38
Lieblingsseilbahn: VR 101
Lieblingshersteller: Poma, Müller, Von Roll
Wohnort: Müllheim (Baden)
Kontaktdaten:

Re: Unterwegs in den Voralpen, 5.8.08

Beitrag von Meteorus » Do, 30.10.2008, 17:49

Mirco hat geschrieben:Hoffentlich interessierts überhaupt noch! Zumal Felix die meisten von mir besuchten Orte auch schon einen Besuch abgestattet hat... :wink:
Warum sollte es nicht? Mich interressiert es schon. Ich finde es auch interressant Berichte aus der Sicht von anderen zu lesen.

Zum Skilift: Ich denke schon das es vielleicht eine Möglichkeit gibt dort Ski zu fahren ohne das man dort im Verein ist. Bei mir in der Gegend gibt es auch einen Lift ähnlichem Ausmass und Länge der auch kommerziel genutzt wird, nur er hat halt nur am Wochenende offen und auch nur wenn genug Schnee da ist. Ansonsten halt nicht.

mfg Meteorus
-> http://www.seilbahnen-wiki.de.ki <- das Seilbahnwiki

Benutzeravatar
Dani
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5913
Registriert: Do, 07.09.2006, 16:17
Wohnort: Kriens (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Unterwegs in den Voralpen, 5.8.08

Beitrag von Dani » Do, 30.10.2008, 19:20

Herzlichen Dank fuer den Bericht! Nettes Liftchen, wenn auch ein bisschen kurz. Ich glaube auch das der Lift fuer alle zugaenglich ist. Sonst waere es naemlich keine Touristische Transportanlage und wuerde folglich nicht in der TTA-Statistik erscheinen. :wink:
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: www.seilbahnbilder.ch

Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5154
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Re: Unterwegs in den Voralpen, 5.8.08

Beitrag von Felix » Do, 30.10.2008, 21:32

Sehr geniale Bilder! Die gefärbten, leicht verzuckerten Bäumen sehen wirklich toll aus.
Mirco hat geschrieben:Hoffentlich interessierts überhaupt noch! Zumal Felix die meisten von mir besuchten Orte auch schon einen Besuch abgestattet hat...
Aber klar interessiert's! Ich finde es immer interessant, wenn jemand Orte besucht, die ich auch vor kurzem gesehen habe. Dann kann man seine eigenen Eindrücke von dem Gebiet ein wenig mit denen des Berichtsverfassers vergleichen.
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

Benutzeravatar
Mirco
Funitel Plaine Morte
Beiträge: 2571
Registriert: Di, 17.10.2006, 15:40
Wohnort: Prättigau

Re: Unterwegs in den Voralpen, 5.8.08

Beitrag von Mirco » Sa, 01.11.2008, 21:02

Nachdem wir dem Skilift Mittlerwengi etwas viel Zeit gespendet haben, entscheiden wir spontan, den Zwischenhalt in Gommiswald (Der für unser nächstes Ziel einen Umweg bedeutet hätte) vollkommen auszulassen und fahren direkt nach Hintergoldingen, zum Skigebiet Atzmännig - aber zuerst steht etwas anderes bevor :) : der Skilift Rossfallen von Brändle! Der Lift ist der Hauptgrund für diese Tour - dementsprechend will ich den Lift von oben bis unten fotografieren. Die Talstation steht auf einem Privatgrundstück, wobei wir das Pech hatten, dass diese giftige Frau uns nach einer Weile entdeckte und mit der Polizei drohte (Das wäre aber enorm traurig gewesen, wenn diese gekommen wäre, nur weil wir auf ihrem grossen Vorplatz parkiert haben... :roll: - Menschen gibts!) Glücklicherweise habe ich die Fotos der Talstation schon geschossen. Nun will ich zur Bergstation hinauflaufen. Auf direktem Wege gehts nicht, da drei Kuhherden grasen. So nehme ich einen Weg, der um den Skilifthang herum führt, um von weiter rechts dann hinaufzusteigen. Doch ich habe Pech, genau dort muss eine weitere Kuhherde grasen - aber eine aggressive! Irgendeine Kuh muht laut - und zwar in einem drohenden Tonfall. Als ich versuche, mich nicht auf die Kühe zu konzentrieren, bekommen die wohl Vögel, dass ihr Drohgemuhe nichts nützt und so sehe ich mich damit konfrontiert, dass plötzlich die Kuhherde auf mich zurennt! Zwar steht dazwischen ein Zaun, aber ich wette, wäre ich stehengeblieben, dann wären diese Kampfkühe imstande gewesen, diesen zu überspringen. Also nehme ich die Beine in die Hand und renne was ich mag - allerdings nicht ohne Zwischenfälle (ich stolpere über einen in der Wiese liegenden zaun und falle (besser gesagt rutsche) mit dem Knie in einen relativ frischen Kuhfladen, natürlich!
Der Skilift wird mich garantiert wieder sehen. Und zwar in einer Zeit, wo keine Kühe grasen! Oder ich werde dann den Weg weiterlaufen und von hinten zur Bergstation laufen.

Bild
Talstation des ehemaligen Skilifts Rossfallen.

Bild
Blick auf die Strecke mit ihren raren Stützen.

Bild
Blick auf die Talstation, die bewohnt wird.

Bild
Stütze 1. Die schönen Stützen sind zwar aus relativ dünnem Rundrohr zusammengesetzt, trotzdem wirkt der Gesamteindruck der Stützen massiv und eindrücklich.

Bild
Blick zurück. Schade, dass diese Stützenart sonst nirgendwo mehr auftaucht.

Bild
Nochmals. Die wilde Kuhherde wäre weiter rechts, ihr Weidegebiet erstreckt sich aber bis unterhalb der oberen Kühe.

Bild
Zoom zum steileren Mittelteil. Ursprünglich gab es in dieser Gegend hier hinten noch einen zweiten Skilift von Brändle mit denselben Stützen wie am Vögelinsegg in Speicher AR. Dieser aber wurde inzwischen (leider) abgerissen.

Bild
Nochmals ein Blick auf den hochinteressanten Skilift Rossfallen von Brändle.

Trotz dem Nicht-Erreichen der Bergstation bin ich nicht enttäuscht - den Skilift habe ich ja gesehen. So fahren wir nun zum sich noch in Betrieb befindenden Skigebiet Atzmännig. Und da fällt mir dann der kinnladen wortwörtlich herunter: Diese Unmengen Autos! Ein Riesenparkplatz, der so gut wie voll ist. Mit Betrieb habe ich zwar gerechnet, aber dass der Atzmännig gleich so überfüllt ist habe ich mir nicht gerade vorgestellt. Logischerweise muss man bei der Sesselbahn anstehen.

Bild
Blick auf die Sesselbahn Schutt-Atzmännig.

Bild
Der Zoom zeigt, wie lang die Strecke ist (fast 1300m). Oben hats sogar noch geschneit. :D

Bild
Talstation. Da war echt was los, fast jeder Sessel wurde besetzt!

Bild
Etwas weiter weg ists schon ruhiger: Der Skilift Atzmännig beginnt etwas weiter rechts, erschliesst eigentlich die gleichen Pisten wie die Sesselbahn. Ich nehme mal an, das hier nur die Könner fahren.

Nun, wir gehen ersteinmal ins Restaurant und geniessen ein gutes Mittagessen, fernab von Stress, obwohl wir eigentlich zeitlich schon genug im Rückstand sind. :wink: Nach dem Mittagessen begebe ich mich zu den Übungsliften. Hier ist es herrlich ruhig und ich kann ungestört fotografieren. Ein ganz besonderer Anblick ist natürlich der Übungslift Au, ein ultraleichter Tellerlift von Städeli mit völlig ungewöhnter Stützenform, Talstation und Bergstation.

Bild
Hinter dem Wald bin ich in der Stille und allein - Bei den Brustenegg-Liften.

Bild
Die Brustenegglifte. Wie alle Anlagen am Atzmännig von Städeli.

Bild
Stütze Nr. 1. Wie man sieht, sind es relativ leichte Lifte. Sie sind auch nicht zu lang.

Ich geniesse diese Stille, die satten, grünen Wiesen, das herbstliche Flair!

Bild
Noch etwas mehr rechts kommt dann der interessanteste Lift am Atzmännig: Der Übungslift Au.

Bild
Es ist eine Städeli-Anlage des Types St-20! Der Skilift Pradafenz in Churwalden war ursprünglich auch so einer, wurde aber ersetzt durch einen, später typischen, Städeli-Übungslift.

Bild
Auch die Stützen sind mal ganz was anderes... leichter als leicht! Die Bergstation hinten auch...

Bild
Talstation. Dürfte inzwischen wohl der letzte Lift dieser Art sein!

Ich laufe wieder zurück - und was sehe ich da?! Ein Schild. Naja, das ist ja nichts komisches. Aber was steht da drauf: "Achtung vor dem Stier". Da hatte ich aber vorher gewaltiges Glück, dass der irgendwo weiter oben war, als in besagter Wiese die Brustenegglifte bespitzelte... Zum Glück bin ich nicht ganz hinauf gegangen! ;-) Aber nun verlassen wir das idyllische, aber Kuhbevölkerte Hintergoldingen und gehen auf direkten Weg nach Gibswil, der eingeplante Zwischenhalt in Wald/Oberholz fällt aus.


Alle Bilder vom Atzmännig sind hier zu finden: http://www.mircotscharner.ch/galerie/index.php?cat=62" onclick="window.open(this.href);return false;
Bild

Benutzeravatar
Meteorus
Sesselbahn Horneggli
Beiträge: 374
Registriert: Sa, 04.11.2006, 22:38
Lieblingsseilbahn: VR 101
Lieblingshersteller: Poma, Müller, Von Roll
Wohnort: Müllheim (Baden)
Kontaktdaten:

Re: Unterwegs in den Voralpen, 5.8.08

Beitrag von Meteorus » So, 02.11.2008, 00:30

Die Kuh-story gefällt mir! :lol: :lol: Wütige Kühe! Ansonsten toller Bericht.

mfg Meteorus
-> http://www.seilbahnen-wiki.de.ki <- das Seilbahnwiki

Benutzeravatar
Mirco
Funitel Plaine Morte
Beiträge: 2571
Registriert: Di, 17.10.2006, 15:40
Wohnort: Prättigau

Re: Unterwegs in den Voralpen, 5.8.08

Beitrag von Mirco » So, 02.11.2008, 21:53

Meteorus hat geschrieben:Die Kuh-story gefällt mir! :lol: :lol: Wütige Kühe! Ansonsten toller Bericht.

mfg Meteorus
Erlebs mal selber... :lol: Aber ich weiss aus Berichten, dass ich nicht der erste bin, dem sowas widerfahren ist... :wink:

Weiter gehts mit dem Bericht:

In Felix' Bericht entdeckte ich den relativ neuen SHS-Lift in Gibswil, der für mich gaqnz klar einen Besuch wert war. So fahren wir nun nach Gibswil, halten bei der 2006 erstellten Sprungschanze und ich laufe den kurzen, aber steilen Lift ab.

Bild
Talstation des Skilifts Sprungschanze in Gibswil. Die Sprungschanze ist hinten sichtbar.

Bild
Die Gehänge sind eindeutig von Städeli. Möglicherweise ists also doch eine Occasion... (Obwohl es nicht danach aussieht)

Bild
Talstation mit Gibswil hintendran. Gehörig steil für diese kurze Strecke!

Bild
Die einzige Stütze.

Bild
Von der Seite. Wäre toll (wenn auch eher Wunschdenken), wenn SHS Städeli-Lizenzen besitzen würde...;-)

Bild
Stimmungsbild bei der Talstation.

Ein schöner Lift in einem ruhigen Ort...

Alle Bilder sind hier zu finden: http://www.mircotscharner.ch/galerie/th ... p?album=70" onclick="window.open(this.href);return false;

Wegen dem Zeitrückstand lassen wir die weiteren Lifte in Fischenthal-Steg aus und fahren direkt nach Sternenberg, einem malerischen Örtchen, das sich 2006 einen neuen Skilift leisten konnte. Der Skilift endet unübersehbar gleich unter der Strasse, sodass sich eine grosse Suche erübrigt.

Bild
Die Bergstation des Skilifts Sternenberg befindet sich gleich unterhalb der Hauptstrasse, also unübersehbar.

Der Skilift ist ein neuer, leichter Skilift von BMF.

Bild
Stütze Nr.1 - Ein Wunder, dass die Stütze überhaupt beschriftet wurde!

Bild
Die Talstation mit hydraulischer Spannung. Die Lage des Liftes ist übrigens noch interessant - mitten im Dorf in der Senke steht dieser Lift.

Bild
Die Strecke ist ein Witz: 2 Stützen.

Bild
Die ehemalige Talstation des Pendellifts dient heute als Lager für die Tellergehänge und -bügel.

Bild
Die Talstation. Skilift nach neuer BMF-Technik - bis jetzt sinds noch nicht allzu viele.

Bild
Etwas unterbelichtet, Blick auf den Skilift und das darüberliegende Sternenberg.

Bild
Bergstation mit Blick auf das schöne Kirchlein.

Alle Bilder sind hier zu sehen: http://www.mircotscharner.ch/galerie/th ... p?album=68" onclick="window.open(this.href);return false;

Somit ist auch Sternenberg abgehakt und wir begeben uns in den Nachbarkanton - Dem Thurgau, neben Graubünden mein Lieblingskanton. Hier steht ganz in der Nähe von Sternenberg ein weiterer Skilift. Der Skilift in Oberwangen wurde von einem Konsortium erstellt und erschliesst ein flaches Gelände. Die Tage für diesen Lift dürften gezählt sein: Letzten Winter war der Lift trotz Beschneiung ganze 4 Tage in Betrieb. Trotzdem ist der Skilift bei der Bevölkerung beliebt und hat ausserdem mit den Arosa Bergbahnen einen finanzstarken Partner als "Götti".

Bild
Etwas ausserhalb von Oberwangen (Fischingen) steht der Skilift Oberwangen, im Bild die Talstation.

Bild
Blick auf die Talstation.

Bild
Das spezielle am Lift sind die Stützen - die findet man nur noch am Skilift Kinzig-Biel im Kanton Uri!

Bild
Der restliche Verlauf der Strecke - Sogar Nachtski wird geboten.

Bild
Stimmungsbild Stütze 1. Obwohl man Schneekanonen besitzt, lief der Lift letzten Winter nur geschlagene 4 Mal...

Alle Bilder kann man hier anschauen: http://www.mircotscharner.ch/galerie/th ... p?album=69" onclick="window.open(this.href);return false;

Nun gehts tief ins Herzen des Thurgaus - genauer gesagt nach Märstetten, in der Nähe von Weinfelden. Laut Datenbank steht hier ein Skilift. Hersteller unbekannt - Hm, könnte also etwas interessantes sein! Im Internet habe ich allerdings nur spärliche Informationen über den Lift erhalten, auf einigen Karten ist er gar nicht mehr drauf. Deshalb vermute ich eine LSAP-Anlage. In Ottoberg angekommen, fahren wir die Strasse, wo der Lift sein sollte, entdecken aber nichts. Hier ist klar, der Lift wurde abgerissen - oder hats irgendwo noch Reste? Also suche ich die Region etwas ab - doch nirgends ein Anzeichen, dass hier einmal ein Skilift stand. Der wurde sehr gründlich abgerissen. In der Zwischenzeit haben meine Eltern einen Bewohner gefragt, der dann Auskunft gab: Der Skilift fuhr bis vor ein paar Jahren. Doch als die Betreiber zur Steigerung der Schneesicherheit Schneekanonen kaufen wollten, schritten WWF und Co. ein und machten so einen Terror, dass es zur Stillegung der Skiliftanlage kam. Später setzten dieselben den Abbruch der Anlage durch. Das war das traurige Ende dieser Skiliftanlage.

Nun gehts wieder nach Hause. Obwohl es schon nach 18:00 Uhr ist, entscheiden wir uns doch noch für einen kurzen Besuch der Skiliftanlage in Oberhelfenschwil. Diese steht wenigstens noch und läuft auch.

Bild
Am Ende des Dorfes Oberhelfenschwil begegnet man dem Skilift Oberhelfenschwil.

Bild
Stütze 1. Hier wird es kurzzeitig steil.

Bild
Der Skilift Oberhelfenschwil erstrahlt mit einem Baum im Abendlicht. Im Hintergrund erkennt man Mogelsberg.

Bild
Stimmungsbild mit Blick auf Oberhelfenschwil.

Bild
Ein weiteres Stimmungsbild dieses schönen Skiliftes.

Bild
Talstation von unten. Schade, dass Borer nun keine richtigen Skilifte mehr baut. :(

Auch hier gibts noch mehr Bilder, diese sind hier zu finden: http://www.mircotscharner.ch/galerie/th ... p?album=67" onclick="window.open(this.href);return false;

Nach diesem kurzen Besuch gings endgültig heimwärts, ein schöner, augefüllter Tag ging zu Ende. Damit ist auch diese Tour Geschichte.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast