50-PB Stechelberg - Mürren

Technik-Reportagen aus dem Berner Oberland und dem Berner Mittelland.
Antworten
migi
Skilift Pas du Boeuf
Beiträge: 112
Registriert: Sa, 15.08.2009, 22:13
Lieblingshersteller: von Roll
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

50-PB Stechelberg - Mürren

Beitrag von migi » So, 23.02.2014, 18:10

50-PB Stechelberg - Mürren

Um die Baustellen der durch James Bond zu Weltruhm gelangten Schilthornbahn fortlaufend mit Material versorgen zu können, errichtete man mehrere Bauseilbahnen im steilen, unwirtlichen Gelände. Die erste dieser Bahnen führte als einspurige Anlage vom Talgrund in Stechelberg auf direktem Weg hinauf über die nahezu senkrecht abfallende Felswand nach Mürren. Nach kurzer Bauzeit stand sie ab dem Jahr 1963 für Material- und Personaltransporte zur Verfügung.

Nachdem in den Jahren 1965 und 1967 die insgesamt drei Sektionen der Pendelbahnen zum Schilthorn den Betrieb aufgenommen hatten, brach man die zuvor mühevoll erstellten Bauseilbahnen bald wieder ab, da man für sie keine weitere Verwendung mehr hatte. Man beschloss jedoch kurzerhand die Bahn zwischen Stechelberg und Mürren bis auf Weiteres stehen zu lassen um damit Warentransporte nach Mürren durchführen zu können. Obwohl die Bahn nur mit einer kleinen offenen Barelle ausgestattet war, ermöglichte sie nun rund um die Uhr direkte Warentransporte in das nur per Bahn erreichbare Dorf. Dabei fiel nicht nur der beim Transport mit der neuen Pendelbahn nötige und zeitraubende Umladevorgang in der Zwischenstation Gimmelwald weg, sondern man konnte auch dann Waren transportieren wenn die Pendelbahn tagsüber ununterbrochen vollbeladen mit Reisenden im Einsatz stand und daher keine zusätzlichen Lasten zu befördern vermochte.

Nach gut 20 Jahren Betrieb zeigte sich die an und für sich nur für den vorübergehenden Gebrauch bestimmte Transportbahn zu Beginn der 80er-Jahre in einem stark heruntergekommenen Zustand. Da man aber nicht auf die inzwischen liebgewonnene direkte Verbindung verzichten wollte, entschied man sich für einen kompletten Neubau. Die neue Bahn sollte nicht nur eine deutlich grössere Lastenmenge befördern, sondern gleichzeitig bei Bedarf auch für den Personentransport genutzt werden können.

1987 konnte die neue Anlage den Betrieb aufnehmen. Während die alte Materialseilbahn lediglich mit einem Tragseil ausgerüstet war, verfügt die neue Bahn über deren zwei, was nicht nur grössere Lasten ermöglicht, sondern im oft von starkem Föhn geplagten Tal mehr Windstabilität verspricht. Die moderne Kabine ermöglichte nun den Transport von einer Last mit einem Gesamtgewicht von fünf Tonnen. Alternativ können 50 Personen mitfahren. Zusätzlich zur seit 1891 bestehenden Bergbahn Lauterbrunnen - Mürren, welche bis heute die Hauptlast des Güterverkehrs nach Mürren trägt, besteht nun seither eine zweite leistungsfähige Möglichkeit um insbesondere in Hochsaisonzeiten unabhängig vom Personenverkehr rund um die Uhr auch grössere Warenmengen transportieren und so das Dorf Mürren ohne Unterbruch versorgen zu können.

Im Jahr 2000 wurde die Bahn nach 13-jährigem Betrieb umfassend modernisiert. Als erste Seilbahn der Schweiz erhielt sie einen Drehstrom-Asynchronantrieb. Diese damals noch neue Antriebstechnik konnte man hier in aller Ruhe testen, und zur Serienreife weiterentwickeln. Der neue Antrieb bewährte sich ausgezeichnet. Heute ist diese Bauweise international zum Standard für den effizienten Antrieb von Seilbahnen geworden. Die neue Technik ist im Vergleich zu konventionellen Ward-Leonard-Antrieben nicht nur deutlich weniger wartungsintensiv, sondern ermöglicht auch eine Rückspeisung von Bremsenergie in das lokale Stromnetz. Zusätzlich zu den technischen Neuerungen erhielt die ursprünglich orange Kabine ein frisches, dem neuen Design der Schilthornbahn angepasstes Farbkleid.

Verwendet wird die Transportbahn, nach einer kurzen Nutzungszeit für Bungee Jumping in den 90er-Jahren, bis heute ausschliesslich für Lasten- und Gepäcktransporte. Einzig während der jährlichen Revisionszeiten der Pendelbahn ist sie auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Interessierten sei dieser Termin wärmstens empfohlen. Denn eine Fahrt mit der steilsten Luftseilbahn der Welt - die maximale Neigung beträgt 160 Prozent - ist in der Tat ein nicht alltägliches Erlebnis!


Link zum Datenblatt:

- 50-PB Stechelberg - Mürren


Bild
Mit einer Neigung von 160 Prozent geht es über die steile Felswand aufwärts. Foto: Patrick Balzli

Bild
Die Kabine unterwegs im flachen Abschnitt unterhalb von Mürren. Foto: Patrick Balzli

Bild
Nur noch wenige Meter, dann ist die Bergstation am südlichen Dorfrand von Mürren erreicht. Foto: Patrick Balzli

Bild
Die Bergstation ist wie auch die Talstation offen gestaltet und befindet sich direkt neben der Station der Schilthornbahn.

Bild
Von der Station durch einen Zufahrtsweg getrennt befindet sich der Antrieb der Bahn in einem eigenen Gebäude.

Bild
Damit auch Lasten mit grösseren Ausmassen befördert werden können, sind die Fronten der Kabine aufklappbar.

Bild
Die Bergstation der alten, für den Bau der Schilthornbahn errichteten Materialseilbahn war ebenfalls sehr schlicht gehalten. Foto: Archiv Schilthornbahn

Bild
Der Abfall aus Mürren wird jeweils mit einem speziellen Wechselbehälter zu Tal transportiert. Foto: Archiv Schilthornbahn

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1281
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: 50-PB Stechelberg - Mürren

Beitrag von salvi11 » Mo, 24.02.2014, 16:18

Super danke! Ich glaub ich schreibe die Bahn mal ganz konkret auf meinen Fahr-Wunschzettel ein :wink: Mal schauen wann die Bahnen revidieren.

Joey_Wheeler
Sesselbahn Trais Fluors
Beiträge: 519
Registriert: So, 20.05.2007, 16:29
Lieblingsseilbahn: Betten Tal-Bettmeralp
Lieblingshersteller: Habegger / Von Roll
Wohnort: Wabern BE
Kontaktdaten:

Re: 50-PB Stechelberg - Mürren

Beitrag von Joey_Wheeler » Mo, 24.02.2014, 18:26

Danke migi!

Als ich mal letzten Winter auf dem Horn war, hat mir der freundliche Schalterangestellte die Revisionszeiten auf ein Papier gekritzelt, aber leider nur für die Frühlings- und Herbstrevision 2013. Es wird aber jedes Jahr in den gleichen 2 Kalenderwochen revidiert.

Benutzeravatar
Samuel
Sesselbahn Haldigrat
Beiträge: 151
Registriert: Fr, 06.01.2012, 19:28
Lieblingsseilbahn: Alpin-Express
Lieblingshersteller: Von Roll
Wohnort: Zentralschweiz

Re: 50-PB Stechelberg - Mürren

Beitrag von Samuel » Mo, 03.03.2014, 15:31

Vielen Dank für die tolle Reportage dieser aussergewöhnlichen Seilbahn.

Dieses Jahr sind die Revisionen zwischen 28 Apr - 2 Mai und vom 10 Nov - 5 Dez. Ich konnte mit der Bahn glücklicherweise bereits einmal fahren, ein einmaliges Erlebnis.
Winter 14/15: 8 Skitage: je 4x Zermatt und Saas Fee

Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5160
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Re: 50-PB Stechelberg - Mürren

Beitrag von Felix » Mi, 26.03.2014, 18:51

Sehr interessante Reportage, vielen Dank! Die Geschichte der Bahn war mir bislang nicht bekannt, sehr spannend das Ganze! Schade, dass sie nur so selten für die Öffentlichkeit zugänglich ist, aber die Bahn daneben ist ja zum Glück auch alles andere als uninteressant ;).
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste