Oberdörferberg Grandval // 19. April 2020 // Viererbande

Sommerberichte aus dem Juragebirge und den Kantonen Wallis, Waadt und Freiburg.
Antworten
intermezzo
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1299
Registriert: Do, 14.01.2010, 14:48

Oberdörferberg Grandval // 19. April 2020 // Viererbande

Beitrag von intermezzo »

Oberdörferberg Grandval // 19. April 2020 // Viererbande

Kürzlich war wieder einmal ein Jura-Besuch der besonderen Art angesagt. Und zwar in Form einer feinen Wanderung, die vom solothurnischen Weiler Gänsbrunnen (630 Meter auf den Oberdörferberg (1297 Meter über Meer) führte. Die Gesamtlänge dieses wirklich empfehlenswerten Spaziergangs beträgt knapp zwölf Kilometer, wobei 670 Höhenmeter überwunden werden. Einsamer Höhepunkt, neben der grossartigen Landschaft war dabei die Bergstation des "berüchtigten" Skilifts Grandval, der oberhalb der Jura-Gemeinde Grandval im französischsprachigen Berner Jura auf teilweise sehr steiler Trasse auf das Höhen-Plateau des Oberdörferbergs führt.

Sofern es die Schneelage zulässt, dreht dieser Skilift, 1967 erbaut, noch heute seine Runden. Das ist insofern erstaunlich, als dass der Lift mitten im Niemandsland auf 950 Meter über Meer mitten im Wald startet und nur über eine derb-enge Zufahrtsstrasse erreichbar ist. Die Bergstation befindet sich 311 Meter weiter oben. Entsprechend ist der Lift nie überfrequentiert, da die Erreichbarkeit auf oftmals vereister Unterlage eine veritable Knacknuss darstellt. In der Region ist der Lift aber sehr beliebt, viele unterstützen den Lift, damit er über die Runden kommt. 2015 musste das Seil ersetzt werden, was bekanntlich eine sehr kostspielige Angelegenheit ist. Nach einem Effort und mittels einer Crowdfunding-Aktion wurde die Finanzierung schliesslich sichergestellt. In diesem Winter, der unter anderem bekanntlich auch für Mittelgebirgsgegenden wie den Jura mit Skigebieten unter 1300 Metern mehrheitlich ein Winter zum Vergessen war, dürfte der Lift wohl kaum oder sogar gar nie in Betrieb gewesen sein. Leider.

Jedenfalls: Der téléski Grandval erschliesst viele, offenbar wirklich tolle Varianten. "Offenbar" deshalb, weil ich es selber bis jetzt leider nie geschafft habe, diesen etwas mehr als 1000 Meter langen Lift zu fahren. Am Ende des steilen Schlussstücks dieses Lifts erfreut eine Viererbande - vier charismatische, wenn auch etwas angejahrte Rundrohrstützen - Freunde alter Anlagen.

Zuerst ausschliesslich ein paar Impressionen des Lifts, der eigentliche Wanderbericht ist weiter unten:

Endlich kommt er in Sichtweite - der Skilft Grandval "Les Places - Oberdörferberg":

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Trasse des Lifts mit Grandval unten; im Hintergrund ist die Bergkette des Raimeux zu sehen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Umlenkstation befindet sich auf der anderen Seite der Krete des Oberdörferbergs. Auf der Krete verläuft die Kantons- und Sprachgrenze zwischen dem französischsprachigen Berner Jura und dem deutschsprachigen Teil des Solothurner Juras:

Bild

Bild

Von der Bergstation gibt es eine extrem steile Direkteinstiegs-Variante, die allerdings nicht ohne ist, da nur bedingt ski-tauglich;-). Um zu den sonstigen Pisten zu gelangen, muss man ein paar Meter schieben und leicht aufsteigen, bevor man dann zu diesem Skiweg kommt:

Bild

Startpunkt der Wanderung ist Gänsbrunnen. Von hier aus steigt der Weg kontinuierlich ohne Zwischengefälle auf knapp 1300 Meter auf den höchsten Punkt des langgezogenen Hügelzugs Oberdörferberg:

Bild

Der markante Steinbruch von Gänsbrunnen:

Bild

Vorbei geht der Weg an einer alten Tanksäule. Hier hats ein Tankstellen-Museum:

Bild

Der Weg führt in einem ersten Stück an saftigen Jura-Wiesen vorbei:

Bild

Bild

Bild

Frühling:

Bild

Bild

Bild

Ein Teil des Wanderwegs verläuft auf dieser Strasse, die zum schön gelegenen Bergrestaurant Oberdörferberg führt:

Bild

Bild

Bild

Letzte Schneeresten:

Bild

Bild

Bild

Sehr netter Rastplatz:

Bild

Bild

Von hier aus gehts in Richtung Krete des Oberdörferbergs:

Bild

Gegenüber: Die Hasenmatt, höchster Punkt im Kanton Solothurn mit 1446 Metern:

Bild

Krete:

Bild

Bild

Bild

Bild

Knorrige Sache:

Bild

Bild

Es folgt bereits wieder der Abstieg:

Bild

Antworten