Darjeeling Ropeway (Indien) - Unbekannte Klemme?

Technik, Betrieb, Entwicklung und Innovation bei Seilbahnen und ihren Komponenten.
Antworten
Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5203
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Darjeeling Ropeway (Indien) - Unbekannte Klemme?

Beitrag von Felix »

Eher zufällig bin ich auf eine höchst interessante Seilbahn im Nordosten Indiens gestossen. Die Seilbahn befindet sich in der Nähe der Stadt Darjeeling in den Ausläufern des Himalayas. Auch wenn die Anlage wohl eine recht bekannte Touristenattraktion ist, ist sie in den einschlägigen deutschssprachigen Seilbahnkreisen scheinbar bislang völlig unbekannt.

Sowohl aus technischer als auch aus historischer Sicht ist die Seilbahn aber ausgesprochen interessant. Es handelt sich um eine kuppelbare Einseilumlaufbahn mit 6er-Kabinen, angeblich schon 1968 gebaut und 1988 umgebaut. Die 6er-Kabinen dürften wohl frühestens von dem Umbau stammen. Dass Ende der 60er Jahre schon solche Kabinen im Einsatz gewesen sein sollen, kann ich mir nicht vorstellen. Da fangen die Widersprüche aber auch erst an. Aus den Luftbildern von Google Earth geht hervor, dass die Bahn etwa 2,5 Kilometer lang ist und das deckt sich auch mit Bildern, die man im Netz findet. Die Bergstation befindet sich in der Ortschaft Singamari und scheint der Haupteinstiegspunkt zu sein, die Talstation liegt in der Ortschaft Tukver. Die Fahrzeit beträgt rund 15 Minuten.

Nun finden sich allerdings auch zahlreiche andere Angaben zur Länge. Angeblich war die Bahn 1968 die erste Seilbahn Indiens und die längste in ganz Asien mit einer Fahrzeit von 45 Minuten und einer Endstation in der Ortschaft Singla Bazar, Luftlinie rund acht Kilometer von der heutigen Bergstation entfernt auf einer Höhe von 244 Metern. Das wäre eine Höhendifferenz von 1890 Metern zur Bergstation! Auf den Luftbildern kann ich in diesem Bereich keine verdächtigen Spuren erkennen, die Auflösung ist allerdings auch nicht wirklich gut. Offenbar wurde die Seilbahn seinerzeit zur besseren Erschliessung der kleinen Bergdörfer gebaut. Ich halte es für wahrscheinlich, dass es sich damals um mehrere kleine Pendelbahnen gehandelt hat (hier ist auch die Rede davon dass anfänglich nur eine Kabine im Einsatz war) und die heutige Anlage auf der obersten Teilstrecke erst 1988 gebaut wurde.

Spannend ist die Bahn vor allem deshalb, weil sie eine Klemme besitzt, die ich auf Anhieb keinem bekannten Hersteller zuordnen kann. Vielleicht kann salvi hier mehr dazu sagen? Jedenfalls war die Bahn in den letzten Jahren mehrfach für längere Zeit stillgelegt, ist aber seit 2019 wieder in Betrieb. Den längsten Unterbruch gab es nach einem tödlich Unfall im Jahr 2003. Danach war die Bahn neun Jahre lang nicht in Betrieb.

Links:
- Standort Bergstation
- Standort Talstation
- Wikipedia-Eintrag mit Infos zu dem Unfall im Jahr 2003
- Ein paar Fotos, Klemme ist auch erkennbar
- Video 1 auf YouTube
- Video 2 auf YouTube
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

Benutzeravatar
Felix
Luftseilbahn Fil de Cassons
Beiträge: 5203
Registriert: Sa, 02.09.2006, 20:06
Lieblingsseilbahn: Klein Matterhorn, Fil de Cassons, Isenau, uvm.
Lieblingshersteller: Von Roll, Brändle, Giovanola
Kontaktdaten:

Re: Darjeeling Ropeway (Indien) - Unbekannte Klemme?

Beitrag von Felix »

Also, das Rätsel um die Klemme ist gelöst. Es handelt sich um eine Klemme des Herstellers Breco, die auch noch an einigen anderen Anlagen in Indien eingesetzt wird. Inzwischen konnte ich insgesamt drei Bahnen ausfindig machen, an denen diese Klemme anzutreffen ist. Als Hersteller dieser Anlagen wird jeweils eine Firma namens "Conveyor & Ropeway Services" angegeben. Dabei könnte es sich aber auch einfach um den Fabrikant der Teile handeln, denn baugleiche Bahnen werden auch auf der der Website von Breco gezeigt. Die drei Bahnen stehen an folgenden Orten:
  • 6-KBK Kailash Giri Ropeway, Visakhapatnam (Conveyor & Ropeway Svc.) [Video]
  • 6-KBK Singamari-Singla Bazar, Darjeeling (Conveyor & Ropeway Svc., 1988) [Video]
  • 6-KBK Dhuan Dhaar Falls, Jabalpur (Conveyor & Ropeway Svc.) [Video]
Auf der Website ist auch ein Foto von (vermutlich) dieser Klemme von unten zu sehen. Erinnert aus dieser Perspektive ein wenig an die VR102, Aufnahmen von der Seite zeigen aber deutliche Unterschiede. Interessant an der Website von Breco ist zudem, dass der Hersteller scheinbar ein sehr breites Produktportfolio anbietet, aber wohl nur auf dem indischen Markt aktiv ist. Gemäss der Seite ging Breco Ropeways 1958 aus dem Traditionsunternehmen "British Ropeway Engineering Company" hervor und wurde als Spezialist für die "östlichen Hemisphäre" gegründet.

Von Breco sind noch zahlreiche weitere Anlagen in Indien in Betrieb, die allerdings eine andere Klemme besitzen. Die Klemme für zwei- und vierplätzige Kabinenbahnen dürfte die gleiche sein, die auch an der Bahn in Llandudno (GB) im Einsatz ist. Folgende Anlagen besitzen diese Klemme:
  • 4-KBK Hill Point, Maihar (Breco) [Video]
  • 4-KBK Maa Chandi Devi Temple, Haridwar (Breco, 1997) [Video]
  • 4-KBK Mansa Devi, Haridwar (Breco, 1981) [Video]
  • 2-KBK Ambaji Ropeway, Udan Khatola (Breco, 1998) [Video]
Dann gibt es noch eine Variante von dieser Klemme mit einem zusätzlichen Hebel auf der Innenseite, dessen Funktion mir bislang nicht klar ist:
  • 4-KBK Trikut Hill, Tiurpahar-Deoghar (Breco) [Video]
  • 2-KBK Nainadevi, Himachal Pradesh [Video]
Tja, und bin ich noch auf eine weitere Bahn gestossen, die angeblich auch von Breco sein soll, aber wieder eine andere Klemme besitzt. Auf Fotos sieht es fast wie eine Müller-Klemme aus? Auch die Stützen mit dem charakteristischen Fachwerk erinnern an Müller.
  • 6-KBK Pavagarh Ropeway, Gujarat (Breco, 1986) [Video]
Vielleicht für den einen oder anderen interessant ...
Reportagen und Reiseberichte auf www.enviadi.com

Benutzeravatar
salvi11
Kabinenbahn Isenau
Beiträge: 1314
Registriert: Mi, 16.09.2009, 15:11
Lieblingsseilbahn: Lattensesselbahnen (Plattja, Jeizinen, Bendolla, St. Stephan etc.)
Wohnort: Diemtigtal
Kontaktdaten:

Re: Darjeeling Ropeway (Indien) - Unbekannte Klemme?

Beitrag von salvi11 »

Vielen lieben dank Felix! Ich war mir bewusst, dass es in Indien viele undefinierbare Seilbahnen mit unterschiedlichen Klemmen im Einsatz gibt. Auf Instagram habe ich schon duzende Fotos davon gesehen. Zum Teil vermutete ich wie du auch VR102 Occasionsanlagen, sowie konnte ich auch die Breco typischen Klemmen erkennen wie sie auch in Llandudno im Einsatz sind. Grundsätzlich lag deine Zusammenfassung schon länger auf meiner To do Liste.

Die VR102 ähnliche Klemme hat auch Ähnlichkeiten mit Agudio. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es eine Eigenentwicklung ist mit Anlehnung an diese zwei erwähnten Systeme ist.

Definitiv interessant ist die Klemme mit dem riesigen Aufbau auf der Innenseite. Es könnte eine mechanische Klemmkraftprüfung sein, eine Seillagekontrolle oder einfach eine reine Führungsrolle.

Die vierte Klemme im Bunde könnte durchaus eine Art der Müller Klemme sein, man erkennt zum Teil gut Zahnräder. Jedoch sieht der Federspeicher etwas dünn aus, könnte aber auch täuschen.

Ich habe nicht jedes Video angeschaut. Die Videos, die ich jetzt gesehen habe, wurde die originale Tonaufnahme komplett überspielt. Mit hören kann man auch sehr vieles beurteilen. Da sind wir als Seilbahner einfach wie immer im Nachteil, wäre es eine einzigartige Eisenbahnlinie, dann gäbe es garantiert eine Englische wenn nicht sogar Deutsche Doku auf bekannten TV-Sendern oder Youtubekanälen. Deshalb schätze ich dein Kanal extrem.

Danke nochmals für die Eröffnung des Themas.

Antworten