Seilbahnlexikon - Herstellerverzeichnis

Funivie d'Italia

Allgemeine Informationen
Name
Funivie d'Italia

Land
I

Gründungsjahr
1940

Funivie d’Italia wurde von Graf Dino Lora Totino 1940 gegründet und beschäftigte sich in den ersten Firmenjahren mit der Projektierung zweier kühner Seilbahnanlagen in Courmayeur und in Breuil-Cervinia. Den Zuschlag zum Bau der Bahnen in Cervinia erhielt allerdings die Firma Piemonte Funivie. Mitte der 50er Jahre konnte sie in Cervinia eine Pendelbahn in zwei Sektionen quasi parallel zur bestehenden Bahn von Savigliano zur Testa Grigia eröffnet werden, Teil des nie verwirklichten Projekts zur Erschliessung des Matterhorns. Stützen dieser Bahn und Stationsüberreste findet man noch heute. In Courmayeur hatte die Firma Funivie d’Italia mehr Glück. 1957 wurde die Gruppenumlaufbahn der Vallée Blanche realisiert, die weltberühmte Zweiseilumlaufbahn, die die Verbindung zwischen der Aiguille du Midi respektive Chamonix auf französischer Seite sowie der Punta Helbronner oberhalb von Courmayeur in Italien herstellt . Diese Bahn ist nach zahlreichen Umbauten durch Denis Creissels heute noch immer in Betrieb und zählt mit ihrer fliegenden Stütze sowie den kilometerlangen Spannfeldern über dem Gletscher nach wie vor zu den spektakulärsten Seilbahnen der Welt (Foto der Anlage). Auch die Zubringerbahn von Courmayeur zur Punta Helbronner in drei Sektionen wurde ursprünglich von der Firma hergestellt (Foto der Anlage).