Seilbahnlexikon - Herstellerverzeichnis

Savigliano

Allgemeine Informationen
Name
Savigliano

Land
I

Gründungsjahr

Die Maschinenfabrik Savigliano war ein italienisches Unternehmen, das vor dem zweiten Weltkrieg einige Seilbahnen realisieren konnte. Zu den prominentesten Bahnen dieser Firma zählt ganz sicher die 1939 eröffnete Bahn von Breuil-Cervinia zur Testa Grigia.

Die im März 1939 eingeweihte Bahn war die zur damaligen Zeit höchstgelegene Seilbahn Italiens, die Bergstation befand sich an der Schweizer Grenze (Video der Einweihung). Über zwei Sektionen erstreckte sich die einspurige Bahn, die zweite Sektion überspannte sogar einen grösseren Gletscher. Nachdem in den 60er Jahren die Förderleistung der kleinen Kabinen zu gering wurde, erstellte Piemonte Funivie eine Parallelbahn in ebenfalls zwei Sektionen. Beide Bahnen wurden Anfang der 90er Jahre durch Neubauten ersetzt. Der Konstrukteur der 1939 eröffneten Bahn war kein Geringerer als Ugo Carlevaro, einer der grössten italienischen Seilbahnpioniere, der zu diesem Zeitpunkt noch nicht eigenständig Seilbahnen baute.

In Kooperation mit Agudio entstand 1954 eine weitere spektakuläre Bahn in Cervinia, die Pendelbahn Furggen. Die stützenlose Anlage erreichte mit der in knapp 3500 Metern Höhe gelegenen Bergstation einen neuen Höhenrekord in Italien. Diese Bahn wurde 1993 ersatzlos stillgelegt.